So sieht's aus.

Sexuelle Vorlieben

Was Frauen wirklich wollen

Wie oft, wie lange oder um es kurz zu machen: Wie will sie eigentlich geliebt werden? Jeden Tag zerbrechen sich Männer auf der ganzen Welt den Kopf über sexuelle Vorlieben von Frauen. Hier erfahren Sie alles über weibliche Wunschvorstellungen und männliche No-Gos.

Sexuelle vorlieben
Sexuelle Vorlieben sind so verschieden wie Frauen im Allgemeinen. Diese muss Mann erst herausfinden. © Igor Mojzes - Fotolia

Quantität genauso wichtig wie Qualität

Nicht nur Männer denken gern und oft an das Eine: Laut einer Studie wollen 42 Prozent der befragten Frauen drei- bis fünfmal pro Woche mit dem Partner schlafen. Sexuelle Vorlieben sind, was die Quantität angeht, somit bei beiden Geschlechtern nahezu identisch.

Das Kind in ihr

Geht es um sexuelle Vorlieben, dürfen natürlich auch Rollen- und Fesselspiele nicht fehlen. Besonders beliebt: Der Schnellfahrer wird von der Polizistin erwischt und bekommt einen Strafzettel – oder einen Klaps auf den Po.

Sexuelle Vorlieben mit Hilfsmitteln

Dildos, Liebeskugeln, Vibratoren: Knapp die Hälfte der Damen würden ihrem Liebesleben gern mit Sextoys neuen Schwung geben. Jetzt wissen Sie also schonmal, was Sie der Partnerin zum Geburtstag schenken.

Sie sitzen auf einem hohen Ross? Genau richtig!

Sie glauben, die Reiterstellung würde sie vollauf befrieden? Richtig gedacht! Denn über 80 Prozent der Frauen favorisieren diese Sex-Position. Analverkehr lehnen die meisten Damen hingegen kategorisch ab. Im wörtlichen Sinne kann diese Stellung also ein Schuss sein, der nach hinten losgeht.

No-Gos im Bett

Zu den schwierigsten Punkten in Sachen Sex gehört die Körperbehaarung . Sind Sie glatt rasiert, wirken sie wie ein Schuljunge. Lassen Sie dem Wildwuchs freien Lauf, hat sie den Eindruck, eine Nebenrolle in „Planet der Affen“ zu spielen. Hier gilt: Mit der goldenen Mitte sind Sie auf der sicheren Seite.

Kommentare

Facebook