So sieht's aus.

One-Night-Stand – und dann?

Tücken des einmaligen Sex-Abenteuers

Den Sex des Lebens haben und sich dann nie wieder sehen: So stellen sich die meisten Männer einen perfekten One-Night-Stand vor. In der Realität ist das spontane Liebesabenteuer jedoch fast immer komplizierter. Tipps für eine unvergessliche Nacht ohne Verbindlichkeiten, erhalten Sie hier. 

One-Night-Stand
Ein perfekter One-Night-Stand sollte stets ohne Folgen bleiben. Verhütung ist daher das A und O. © Photographee.eu - Fotolia

Erwartungen herunterschrauben

Die Intelligenz von Einstein, die Schönheit von Megan Fox, die Schlagfertigkeit von Mike Tyson: Wenn es um die Traumfrau geht, sind die Ansprüche von Männern wolkenkratzerhoch. Ebenso hoch ist aber auch die Gefahr, enttäuscht zu werden. Erwarten Sie daher nicht zu viel, denn bei einem One-Night-Stand geht es nicht darum, die Liebe des Lebens zu finden, sondern eine Frau, mit der Mann eine schöne Nacht verbringt – nicht mehr und nicht weniger. Natürlich können Sie ihr schöne Augen machen und ihr das Gefühl geben, begehrt zu werden. Machen Sie der Bettpartnerin aber keine falschen Hoffnungen. Im schlimmsten Falle haben Sie eine Frau an der Backe, die eine Woche später vor der Haustür steht und ein Kind von Ihnen möchte. Und apropos Kind: Damit Sie in keiner Sekunde das Risiko eingehen, bald Vater zu werden oder sich eine Geschlechtskrankheit einzufangen, ist das oberste Gebot bei jedem One-Night-Stand: Kondome überziehen!

Regelmäßiger Sex verlängert das Leben! Abenteuer Leben zeigt Ihnen Dinge über Sex, die Sie vielleicht noch nicht wussten.

Zum Video

The day after yesterday

Sie wachen neben einem schönen Frauenrücken auf, mit großer Spannung warten Sie auf den Moment, in dem sie sich zu Ihnen dreht. Wird sie die elegante Nase von Heidi Klum haben? Die vollen Lippen von Angelina Jolie? Die wehende Mähne einer Meerjungfrau? Als sie sich nach schier unendlicher Zeit zu Ihnen wendet, bietet sich Ihnen ein Anblick des Grauens und die verzweifelte Frage stellt sich: Wie konnte ich gestern nur so tief sinken? Die Antwort darauf ist im Alkohol zu finden, der Ihnen am gestrigen Abend die Sinne raubte. Mit drei bis vier Bierchen intus verwandelt sich jeder Gesichtselfmeter in eine Schönheitskönigin. Daher gilt vor dem One-Night-Stand: Mut antrinken, um sie anzusprechen: ja. Ins Koma saufen – auf gar keinen Fall!

Auch beim One-Night-Stand Gentleman bleiben

Natürlich soll die einmalige Nummer Ihren Liebeshunger kurzzeitig stillen, vergessen sie beim One-Night-Stand aber nicht, dass sich die Frau dabei auch wohlfühlen soll. Für die besonders unsensiblen Herrschaften heißt das im Klartext, dass Sie auch beim einmaligen Sexabenteuer Ihre Manieren nicht vergessen sollten. Beherzigen Sie daher immer Folgendes: Wenn Sie am nächsten Morgen die Fliege machen wollen, lassen Sie sich eine charmante Ausrede einfallen. Klammheimlich verschwinden, während sie gerade ihr Geschäft verrichtet, ist nicht gerade die feine englische Art.

Willigen Sie ein, den One-Night-Stand in Ihrem Schlafgemach stattfinden zu lassen, sorgen Sie im Vorfeld dafür, dass es bei Ihnen nicht wie bei Hempels unterm Sofa aussieht. Weiße Flecken auf dem Bettlacken sagen nichts über Ihre Fruchtbarkeit aus, sondern vermitteln nur den Eindruck, dass Sie sich sonst lieber mit sich als mit einer Frau vergnügen. Sie dürfen vor dem eigentlichen Akt übrigens gern auch für eine nette Atmosphäre sorgen: Bieten Sie ihr einen Schluck Wein oder etwas anderes zu trinken an. Belassen Sie es aber auch bei einem Glas – schließlich ist das kein romantisches Dinner-Date, sondern ein heißer One-Night-Stand. 

Und was nach dem Sex?  Wie das Nachspiel verlaufen kann, erfahren Sie hier!

Kommentare

Facebook