So sieht's aus.

Der perfekte Zungenkuss

So werden Sie zum Zungenkünstler

Im Fernsehen, im Freundeskreis, im Kino – überall gibt es Menschen, die offenbar wissen, wie er richtig geht: der perfekte Zungenkuss. Doch wie setzt Mann ihn um? Wer sich beim Küssen nicht blamieren möchte, sollte ein paar Zungenkuss-Tipps beachten.

Perfekter_Zungenkuss
Der perfekte Zungenkuss – von Männern oft unterschätzt, für Frauen ein echter Lustbringer © llhedgehogll - Fotolia

Der perfekte Zungenkuss als Vorspiel

Für den perfekten Zungenkuss brauchen Sie genau zwei Dinge: etwas Gefühl und natürlich eine Kusspartnerin. Ist beides vorhanden, gilt auch beim Küssen: Ein Vorspiel ist schöner, als mit der Tür direkt ins Haus zu fallen. Schauen Sie Ihrer Partnerin zunächst in die Augen und lächeln Sie – das erzeugt eine prickelnde Spannung, die Frauen besonders anregend finden. Achtung: Vermeiden Sie es, sie anzustarren – das könnte bei ihr zu Verwirrungen führen. Wie? Schauen Sie abwechselnd auf Augen und Mund, so machen Sie ihr unmissverständlich klar, welche Absichten Sie haben.

Weitere Zungenkuss-Tipps

Neigen Sie nun Ihren Kopf leicht und küssen Sie mit leicht geöffnetem Mund ihre Lippen – Wiederholung erwünscht, denn so machen Sie Lust auf mehr. Im nächsten Schritt kommt die Zunge zum Einsatz. Der perfekte Zungenkuss verführt jedoch nur mit der Spitze, niemals mit der ganzen Zunge. Ein leichtes Streicheln, ein forderndes Kreisen oder ein kitzelndes Saugen im Mundraum erhöht die Spannung und leitet Phase zwei ein: Begegnen sich Ihre Zungen, ist dies ein ganz besonderer Moment. Spielen Sie mit der Zunge Ihrer Partnerin, unterbrechen Sie den Zungenkuss aber immer mal wieder, um dann von vorn zu beginnen. Denken Sie auch daran: Zwischenzeitliches Luftholen ist erwünscht – vor allem, wenn Sie das Nachspiel noch erleben möchten.

Kommentare

Facebook