So sieht's aus.

Was ist erlaubt?

Sex in der Öffentlichkeit: Wichtige Infos und Tipps

Dass Gesetz und Praxis zuweilen kollidieren, beweisen neben Steuersünden und Staatsaffären auch Berichte über Sex in der Öffentlichkeit. Was Männer für richtig halten und was das Gesetz dazu sagt, erfahren Sie hier.

Sex in der Öffentlichkeit
© rodjulian - Fotolia

Sex in der Öffentlichkeit: Wovon Männer träumen

Eine Umfrage unter Männern und Frauen hat ergeben: Sex in der Öffentlichkeit haben nicht nur die anderen. Beinahe die Hälfte aller Befragten hat damit bereits Erfahrung gesammelt. Vor allem Männer scheinen Knutschen, Fummeln und „mehr“ auf der Straße, im Schwimmbad, Kino oder Club in Ordnung zu finden – etwa ein Sechstel aller Befragten ist dieser Meinung. Der Reiz des Verbotenen scheint groß zu sein. Doch was müssen Sie beachten, wenn Sie Sex in der Öffentlichkeit haben möchten?

Erregung öffentlichen Ärgernisses: Was es damit auf sich hat

Fakt ist: Sexuelle Handlungen sind „Erregungen öffentlichen Ärgernisses“ und daher eine Straftat. Was allerdings genau als sexuelle Handlung gilt, ist nicht explizit definiert. Für Sie daher wichtig: Haben Sie Sex in der Öffentlichkeit und werden nicht erwischt – genießen Sie es. Anders sieht es aus, wenn Sie Zuschauer haben – mit Glück müssen Sie dann nur den Platz, an dem Sie sich aufhalten, verlassen. Mit viel Pech droht eine Freiheits- oder Geldstrafe. Das allerdings gilt nur für Deutschland.

Sex in Öffentlichkeit 1
So schön es auch ist – lassen Sie sich beim Sex in der Öffentlichkeit lieber nicht erwischen! © Fotolia

Sex on the Beach: Wo Fummeln am Strand Folgen hat

Die Strafen für ein öffentliches Schäferstündchen am Strand sind in der Türkei weit rigoroser. Wer hier beim Sex erwischt wird, dem drohen zwei Monate Gefängnis und eine saftige Geldstrafe. Noch teurer ist das öffentliche Vergnügen auf Mallorca: Bis zu 75.000 Euro müssen Sex-Sünder hier mitunter zahlen. Eine Haftstrafe kann auch in Griechenland, Malaysia und Österreich verhängt werden.

Wo Sie sich nicht einmal beim Küssen, geschweige denn beim Sex in der Öffentlichkeit erwischen lassen sollten? In Dubai: Hier werden derartige Handlungen besonders schwer bestraft. Dann doch lieber zu Hause in die Kiste hüpfen und sich in Sicherheit wiegen! Falls es Ihnen das Risiko jedoch wert ist, hier ein paar Tipps, wie's mit dem Sex am Strand garantiert klappt!

Sex in Öffentlichkeit 2
Lassen Sie sich in Dubai am Strand – und auch überall sonst – lieber nicht beim Austausch von Zärtlichkeiten erwischen. Die Strafen sind alles andere als verschmerzbar. © Fotolia

Fazit: Sex in der Öffentlichkeit will gut überlegt sein, denn werden Sie dabei erwischt, kann das unangenehme Folgen haben. Viele haben sich darüber offenbar noch gar keine Gedanken gemacht, denn laut einer Umfrage, haben sich bereits die Hälfte aller Befragten outdoor vergnügt. Kein Problem, solange Sie dabei nicht erwischt werden. Im Ausland sollten Sie mit Ihrer Freizügigkeit allerdings etwas vorsichtiger sein, denn hier erwartet Sie im Ernstfall mitunter mehr als eine Freiheits- oder Geldstrafe. In Dubai sind die Konsequenzen am härtesten, aber auch auf Malle oder in der Türkei müssen Sie aufpassen.

 

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

http://www.kabeleins.de/sosiehtsaus/liebe-erotik/videos/flirten-auf-ibiza-clip

http://www.kabeleins.de/tv/abenteuer-leben/videos/staundown-die-verruecktesten-sex-orte-teil-1-clip

http://www.kabeleins.de/tv/abenteuer-leben/videos/201312-staundown-die-verruecktesten-sex-orte-teil-2-clip

http://www.kabeleins.de/sosiehtsaus/liebe-erotik/sex-tipps/sex-im-zug-strafbar-050047

Kommentare

Facebook