Mit 30 noch Jungfrau: Erstes Mal Sex

Tipps für Spätzünder

15.09.2015 18:21 Uhr
Mit 30 noch Jungfrau, dabei wünschen Sie sich nichts mehr als eine Freundin?...
© Fotolia

Zu schüchtern, um Frauen anzusprechen und mit 30 noch Jungfrau? Kein Grund zu verzweifeln, denn es ist noch nicht zu spät. Erstes Mal Sex – das ist was Besonderes, brechen Sie also nichts übers Knie. Tipps hier, bei „So sieht’s aus“.

Männliche Jungfrau – weit verbreitetes Phänomen

Auch wenn Sie denken, Sie sind der einzige auf der Welt, der mit 30 noch Jungfrau ist – Sie sind es nicht! Vielen geht es ganz ähnlich. Sie sind schüchtern, trauen sich nicht, Frauen anzusprechen oder haben kein Selbstbewusstsein und/oder die Hoffnung bereits aufgegeben. Dabei ist es nie zu spät, etwas zu ändern.

Erstes Mal Sex: Auf jeden Topf passt ein Deckel

Ganz wichtig, wenn Sie nicht noch mit 40 Jungfrau sein möchten: Setzen Sie sich nicht unter Druck. Der erste Sex sollte im Idealfall mit Gefühlen verbunden sein – es geht also nicht nur darum, eine Bettgefährtin zu finden, sondern auch sich zu verlieben. Wer mit 30 noch Jungfrau ist, leidet allerdings vorrangig unter fehlendem Selbstbewusstsein. Da gilt es anzusetzen. Ein paar grundlegende Tipps, um das eigene Ego zu pushen: mehr Sport treiben, um das Körpergefühl zu verbessern, lauter sprechen und selbstbewusst auftreten. Außerdem gilt: Wer nicht rausgeht, wird auch niemanden kennenlernen. Also ab und zu mal in eine Bar, ein Café oder einen Club gehen und dort die Augen offenhalten.

Mit 30 noch Jungfrau: Online-Dating

Wer etwas an der eigenen Misere ändern möchte, muss aktiv werden. Melden Sie sich zum Beispiel online bei einer Dating-Plattform zum Online-Flirten an – hier können Sie sich erst ein paar Mal schreiben, bevor Sie sich treffen. Seien Sie ruhig mutig, zu verlieren haben Sie schließlich nichts. Auch eine Möglichkeit: selbst eine Kontaktanzeige aufgeben. Schreiben Sie ein wenig über sich, aber auch darüber, was Sie suchen, aber nicht „männliche Jungfrau sucht…“ – dafür ist im richtigen Leben immer noch Zeit.

Facebook