So sieht's aus.

Blind Sex: Fühlen statt sehen

Genießen Sie mit verbundenen Augen

Schlafen mit geschlossenen Augen – wie sonst?! Essen im Dunkeln – das geht. Aber Blind Sex? Wie soll das klappen, macht der Anblick der weiblichen Kurven ihn doch erst so richtig scharf?! Wie Sex mit verbundenen Augen beflügeln kann, erfahren Sie hier.

Blind Sex
Blind Sex schärft die Sinne für etwas anderes als optische Reize – die Fantasie spielt dabei eine große Rolle. © sakkmesterke - Fotolia

Blind Sex gegen Schüchternheit im Bett

Ihre Freundin steht nicht gern im Rampenlicht – und schon gar nicht nackt vor Ihnen? Dann kann Sex mit verbundenen Augen der Anfang vom Ende sein, dem Ende des Versteckens. Ohne Frage: Am liebsten würden Sie jede Stelle ihres Körpers in Augenschein nehmen, denn Sie wollen schließlich sehen, was Sie anfassen. Doch jetzt heißt es erst einmal: Augen zu und durch. Verbinden Sie sich gegenseitig die Augen – so vergisst Frau schnell ihre Problemzonen und der Sex wird lockerer. Tipp: Machen Sie ihr möglichst oft Komplimente, die ihr zeigen, wie begehrenswert sie ist – das steigert ihr Selbstbewusstsein. Fühlt sie sich in ihrem Körper erst einmal wohl und legt Ihre Schüchternheit ab, können Sie auch wieder sagen: Schau mir in die Augen, Kleines. 

Mit allen Sinnen genießen – nur mit einem nicht

Aus der Not eine Tugend machen: Das muss nicht sein. Entscheiden Sie sich bewusst für Blind Sex, um die Berührungen in den Mittelpunkt des Liebesspiels zu rücken. Sie werden feststellen, dass Sie diese beim Sex mit verbundenen Augen viel intensiver wahrnehmen – erst recht, wenn auditive Reize hinzukommen. Das muss kein romantisches Gedudel im Hintergrund, sondern können auch Anzüglichkeiten sein, die Ihnen Ihre Freundin ins Ohr flüstert. Hören Sie genau hin und lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf. Wer braucht dafür schon Augen?

Sex mit verbundenen Augen: Nur einer sieht alles

Sie möchten im Bett einmal ganz die Kontrolle übernehmen? Dann ist Blind Sex, bei dem nur einer etwas sieht, genau das Richtige. Verbinden Sie Ihrer Freundin die Augen – natürlich nicht mit einem karierten Strickschal, sondern einem Seidentuch, das sich angenehm anfühlt – und gehen Sie auf Reisen. Erste Station: Schlaraffenland – hier gibt es Erdbeeren mit Schokosoße und prickelndem Prosecco. Im Anschluss geht es nach Thailand. Hier wartet eine angenehme Massage auf Ihre Partnerin. Wohin es Sie dann treibt, bleibt ganz Ihnen überlassen – der Höhepunkt sollte aber unbedingt Ihr gemeinsames Ziel sein.

Erfahren Sie hier, was Sie sonst noch alles im Bett machen können!

Kommentare

Facebook