So sieht's aus.

Zu früh kommen: Tipps für bessere Kontrolle im Bett

Frühzeitigen Samenerguss verhindern

Schnell unterwegs – was auf der Straße männlich wirkt, ist im Bett oft peinlich. Zu früh zu kommen ist ein Problem, das viele Männer kennen. Tipps, wie sich ein Orgasmus verzögern lässt, gibt’s daher hier.

Frühzeitigen Samenerguss verhindern
Zu früh kommen – viele Männer kennen das Problem und schämen sich. Tipps, wie sich Mann helfen kann, gibt es mittlerweile zahlreiche. © vladimirfloyd - Fotolia

Zu früh kommen: Das kann Mann tun

Wer Probleme hat, den Orgasmus beim Sex hinauszuzögern, kann beispielsweise die Möglichkeit der Selbstbefriedigung nutzen, um schon vor dem Sex etwas Druck abzulassen. Denn bekanntlich dauert es beim wiederholten Male länger. Tipp: Lassen Sie sich beim Onanieren jedoch nicht erwischen, andernfalls brauchen Sie sich um den nächsten Orgasmus erst einmal keine Gedanken mehr zu machen.

Hand in der Hose
Wer es leid hat, beim Sex immer zu früh zu kommen, dem hilft es mitunter, vorher selbst schon mal Hand anzulegen. © paulinquua - Fotolia

Frühes Kommen verhindern können Sie auch, wenn Sie Ihrer Fantasie beim Sex freien Lauf lassen: alte Socken, die ungepflegten Zähne Ihrer ehemaligen Geschichtslehrerin, Sudoku oder was immer sonst noch die Lustkurve senkt – denken Sie an richtige Abtörner, statt sich auf die heißen Kurven Ihrer Liebsten zu konzentrieren. Was auch hilft: tiefes Ein- und Ausatmen. Nach einigen kräftigen Atemzügen können Sie sich dann wieder ganz dem Liebesspiel hingeben.

Paar beim Sex
Sind Sie schon kurz davor zu explodieren, schließen Sie die Augen und denken Sie an etwas Unerotisches. Oder atmen Sie ein paar Mal tief ein und aus. © vortex - Fotolia

Weitere Tipps gegen vorzeitigen Samenerguss

Doch was tun gegen zu frühes Kommen, wenn das alles nicht hilft? Ejakulationshemmende Medikamente oder spezielle Betäubungscremes, die bevorzugt beim Tätowieren eingesetzt werden, sollen auch jenen helfen, die im Bett zu früh kommen. Allerdings ist bei der Anwendung medizinischer Produkte Vorsicht geboten, denn auch sie haben Nebenwirkungen. Sprechen Sie die Anwendung und den Einnahmezeitraum daher im Vorfeld immer mit einem Arzt ab und bedenken Sie: Werden die Medikamente abgesetzt, ist das Ejakulationsproblem wieder da.

Fazit: Was hilft gegen zu frühes Kommen? Seien Sie unbesorgt: so einiges. Selbstbefriedigung zum Beispiel, Gedanken an echte Lustkiller sowie kontrolliertes Atmen. Welche Methode im individuellen Falle verhindert, zu früh zu kommen, muss ausprobiert werden. Wichtig: Greifen Sie erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt zu Medikamenten, denn womöglich führen die zu anderen Problemen.

 

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Kommentare

Facebook