So sieht's aus.

Liebeskugeln: Sexspielzeug für die Frau

Die runde Alternative zum Dildo

Liebeskugeln sind nicht nur eine Alternative zum Dildo. Mit dem Sexspielzeug kann Frau ihren Orgasmus auch trainieren und zugleich im Bett für ein heißes Vorspiel sorgen. Wie das funktioniert und wie auch Männer Spaß an den stimulierenden Bällchen haben können, erfahren Sie hier.

Fotolia_66960086_Subscription_Monthly_M
Mit Liebeskugeln kommt Frau spielend leicht zum Höhepunkt – und Mann zu einem heißen Vorspiel. © Photographee.eu - Fotolia

Der Doppelte Effekt der Liebeskugeln

Im Gegensatz zu anderen Sextoys sorgen Liebeskugeln nicht nur für einen Höhepunkt, sie stellen die Bedingungen, damit dieser überhaupt zustande kommt. Führt die Frau das Sexspielzeug in ihre Scheide ein, werden die Muskeln des Beckenbodens damit automatisch gestärkt.

Heißes Vorspiel

Das wiederum sorgt für ein stärkeres Lustgefühl im Bett – und davon profitieren auch Sie als Mann. Liebeskugeln sind aber nicht nur ein rein medizinisches Tool, denn die kleinen Bälle in der Vagina können selbst für große Lust sorgen. Dadurch, dass die Perlen in den Liebeskugeln bei jeder Bewegung mitschwingen, wird der G-Punkt der Frau stimuliert – das perfekte Werkzeug also für jedes heiße Vorspiel.

Was Mann beim Kauf beachten sollte

Die einheitliche Form sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass es auch bei Liebeskugeln erhebliche Qualitätsunterschiede gibt. Möchten Sie Ihrer Liebsten das Sexspielzeug kaufen, sollten Sie daher zunächst auf die Verarbeitung achten. Sex-Bällchen aus Metall mögen zwar stabil sein, dürften aufgrund der kalten Oberfläche jedoch eher unangenehm für Frauen sein.

Qualität lohnt sich

Ebenfalls wichtig: die Rückholschnur. Damit die Liebeskugel problemlos aus der Vagina herausgezogen werden kann, sollte die Schnur aus reißfestem Material sein. Hingegen kann ein Greifarm aus Plastik nicht nur abbrechen, er sieht auch gruselig aus, wenn er unten rausguckt.

Mehr Tipps für ein heißes Sexleben finden Sie hier.

Kommentare

Facebook