So sieht's aus.

Nach dem Sex: No-Gos für Männer

Das hat ein Nachspiel!

Dass „Wie war ich?“ nach dem Sex nur noch ein Joke sein kann, dürfte mittlerweile hinlänglich bekannt sein. Doch welche No-Gos gibt es noch, die Mann nach dem Schäferstündchen unbedingt vermeiden sollte?

No-Gos nach dem Sex
© Alina Isakovich - Fotolia

Fettnäpfchen lauern auch nach dem Sex

Möchten Sie, dass es nicht das letzte Mal war, dass die Dame Ihrer Wahl Sex mit Ihnen hatte, gilt es nicht nur während des Liebesspiels ein Gentleman zu sein, sondern auch danach. Denn nach dem Sex ist bekanntlich schon wieder davor.

Sofortiges Duschen: Wer direkt nach dem Sex in die Dusche springt, signalisiert ihr „es war ekelig“. Auf ein wiederholtes Schäferstündchen dürfen Sie dann nicht mehr hoffen. Warten Sie lieber ein wenig, bevor Sie entsprechende Hygienemaßnahmen ergreifen – und überbrücken Sie die Zeit mit einer Kuscheleinheit. In den Schlaf kuscheln ist ebenfalls eine Option. Dann können Sie am nächsten Morgen gemeinsam duschen.

Weitere No-Gos für Frauen

Schlafen: Wer A sagt, muss auch B sagen – und das ist das leidliche Nachspiel beim Sex. Die schlechte Nachricht: Sofortiges Einschlafen nach dem Akt ist nicht drin. Die gute Nachricht: Ist sie in Redelaune, haben Sie offenbar alles richtig gemacht, denn Frauen, die einen Orgasmus hatten, reden nach dem Sex Studien zufolge besonders viel. Zweite gute Nachricht: Sie müssen nicht viel machen, nur zuhören und noch eine halbe Stunde durchhalten.

Rauchen: Die Kippe danach ist für Filmhelden okay, für Männer ohne Bondgirl nach dem Sex allerdings tabu, es sei denn, sie steckt sich selbst eine an. Ist sie im Bad oder eingeschlafen, können Sie kurz nach draußen auf den Balkon huschen, um die Zigarette danach in aller Ruhe zu genießen.

Kommentare

Facebook