So sieht's aus.

Warum Sex gesund ist und schön macht

5 Fakten zum natürlichsten Fitmacher der Welt

Sie lieben das strahlend-frische Gesicht der Frau, nachdem Sie sie gerade in den siebten Orgasmus-Himmel geschickt haben? Nicht umsonst: Denn es ist wissenschaftlich belegt, dass Sex gesund ist und schön macht. Warum das so ist, erfahren Sie hier. 

Sex_gesund
Warum Pillen schlucken und Hanteln stemmen, wenn doch Sex gesund ist und praktisch wie von selbst für einen schönen Körper sorgt? © Nejron Photo - Fotolia

(All-)Heilmittel Sex? Gesund werden im Bett

Sie leiden unter Asthma, Heuschnupfen oder anderen bronchialen Erkrankungen? Dann könnte Sie Sex gesund machen. Denn Sex hat Studien zufolge einen ähnlich Effekt wie Antihistamin, ein Wirkstoff zur Behandlung von Allergien.

Work-out, der Spaß macht

Das wohl naheliegendste Argument, warum Sex gesund ist, dürfte das Verbrennen von Kalorien sein – beim Liebemachen kommen Sie auf bis zu 150. Sparen Sie sich den Weg ins Fitnesscenter, Muckis bekommen Sie also auch zu Hause – und das for free.

Prostatakrebs vorbeugen

Für einen regelmäßigen Samenerguss wird Ihnen nicht nur die Freundin, sondern auch Ihre Prostata danken – denn die wird durch Sex gereinigt. Bakterien haben so keine Chance.

Den Körper reinigen mit schmutzigem Sex

Der beim Bettsport erzeugte Schweiß reinigt die Poren. So verringern Sie die Gefahr von Hautproblemen um ein Vielfaches. In diesem Fall ist Sex gesund und macht zusätzlich schön. 

Liebestöter Migräne den Garaus machen

Die beliebteste Ausrede bei Frauen, nicht mit dem Partner in die Kiste zu steigen: Kopfschmerzen. Dabei werden Spannungen gerade durch Sex gelöst. Wenn die Freundin das nächste Mal über Migräne klagt, muss sie wohl den Liebesdoktor um Hilfe rufen.

Wollen Sie wissen, welche Dinge über Sex nicht stimmen? Schauen Sie hier.

Kommentare

Facebook