So sieht's aus.

Sex-Fakten: Das Mini-Liebeslexikon

4 Fakten zur schönsten Nebensache der Welt

Wie lange kann der Mann, wann kann er am besten und warum sieht es so aus, als könne er, wenn er doch gar nicht kann? Vier Sex-Fakten bringen Licht ins Dunkel und sorgen dafür, dass Sie nachts wieder ruhig schlafen können. 

Sex_Fakten
Heißbegehrt und doch voller Missverständnisse: Mit diesen Sex-Facts bringen Sie beim Liebesspiel Licht ins Dunkel. © Nick Freund - Fotolia

Wer küssen kann, ist klar im Vorteil

Im Rahmen einer Erhebung gaben 50 Prozent der befragten Frauen an, dass sie denken, Männer, die schlecht küssen, wären auch im Bett eine Niete. Wenn Sie also beim ersten Date Ihre Lippen auf die der Partnerin drücken, dann legen Sie sich richtig ins Zeug. Es könnte vielleicht der letzte Kuss zwischen Ihnen sein. So geht Küssen richtig.

Unterschiede in der Standhaftigkeit

Wissenschaftliche Studien ergaben, dass das Bettgeflüster etwa 13 Minuten dauern sollte, damit beide zufrieden sind. Die Deutschen liegen mit 20 Minuten sogar weit darüber. Die größte Ausdauer haben Brasilianer, bei denen der Mann auch schon mal eine halbe Stunde durchhalten kann. Schlusslicht ist Thailand. Mit einem Schnitt von gerade einmal zehn Minuten ist hier jeder Sex ein halber Quickie .

Sex-Fakten zur männlichen Libido

Zwei, drei, höchstens vier Mal? Nein, der Mann hat tatsächlich elf Erektionen am Tag. Damit läuft er während seines Lebens fünf Monate mit einer Beule in der Hose durch die Gegend – und zwar die meiste Zeit ohne Lust auf Sex dabei zu verspüren. Damit hat sich der Penis definitiv einen Platz in der Liste der skurrilsten Sex-Fakten verdient.

Alles eine Frage der Uhrzeit

Zeit spielt bei den wichtigsten Sex-Fakten nicht nur dann eine Rolle, wenn es um die Ausdauer des Mannes geht. Auch das Wann ist bei der schönsten Nebensache der Welt entscheidend. Denn am meisten Lust haben beide Geschlechter leider zu unterschiedlichen Tageszeiten. Frauen wollen abends , Männer eher morgens. Dabei bietet sich die berühmte Morgenlatte doch geradezu an, mit einem Schäferstündchen in den Tag zu starten. 

Kommentare

Facebook