So sieht's aus.

Geschenke, die ihr Herz höher schlagen lassen

Valentinstag: Ideen für den Tag der Liebe

Für Frauen zum Valentinstag Geschenke zu kaufen, ist romantisch, aber alles andere als leicht – kann Mann schließlich mit dem falschen Präsent auch viel Unheil anrichten. Must do oder Finger weg? Die Antwort auf diese heikle Frage finden Sie hier. 

Valentinstag: Muss ein Geschenk sein?

Um es kurz zu machen: Ja! Warum?

Zum einen gilt der Valentinstag im allgemeinen Volksglauben als der Tag der Liebe. Erzählen Sie der Partnerin also nicht, dass es sich um eine Erfindung der Blumenindustrie handelt – das wird sie ohnehin nicht wahrhaben wollen. Frauen holen sich die Bestätigung, am Valentinstag Geschenke einzufordern, immer von ihren Freundinnen. Beim Sonntagstratsch will sie schließlich nicht die einzige sein, die nichts über die romantische Ader ihres Freundes zu erzählen hat. Also: Schenken Sie ihr was – schon der weibliche Gruppenzwang erfordert es.

Punkt zwei: Die Freundin will sich natürlich geliebt fühlen – und wenn Sie ihr das nicht jeden Tag zeigen, dann wenigstens am Valentinstag. Geschenke sind dabei mehr als nur Mittel zum Zweck, möchte Frau natürlich doch nicht nur Sie, sondern ab und an auch etwas Materielles in den Händen halten, das ihr Freude macht. Schnell ist man da wieder beim Gruppenzwang. Denn egal, was Sie ihr auch schenken, sie wird es immer mit den Präsenten der Freundinnen vergleichen. Je spezieller das Geschenk, desto größer auch die Prahlerei in der eigenen Clique. In dieser Beziehung sind Frauen oft sogar die besseren Männer.

Ideen für das perfekte Präsent

„Valentinstag? Geschenke? Oh Gott, da kauf ich sicherheitshalber eine Rose!“ Wohl der erste Gedanke, der einem Mann durch den Kopf schießt, wenn er auf den letzten Drücker noch eine kleine Aufmerksamkeit kaufen möchte – der beste ist es jedoch mit Sicherheit nicht. Zwar sind einige Frauen kitschverliebt, individuell sollte es dann aber schon sein. Sie schenken ja nicht irgendwem etwas, sondern einem ganz besonderen Menschen – das zumindest sollte die versteckte Botschaft sein. Also lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. Nicht Ihre Stärke? Vielleicht helfen diese Ideen Ihnen auf die Sprünge.

Beobachten Sie Ihre Freundin beim Einkaufsbummel dabei, an welchem Schaufenster Sie besonders lange stehen bleibt. Einige Frauen schwärmen von einem bestimmten Artikel, während ihre Nasen an der Scheibe kleben. Andere bekommen nur ein funkelndes Leuchten in den Augen, wenn sie das Objekt der Begierde ins Visier genommen haben. Seien Sie also bei der nächsten Shopping-Tour wachsam, vielleicht führt Sie die Freundin ja selbst direkt zum passenden Geschenk.

Sie merken, dass sie sich die Halskette aus Smaragd oder die Uhr aus reinem Gold wünscht? Machen Sie sich keine Sorgen, Ihr Konto dafür plündern zu müssen. Denn die meisten Frauen stehen – surprise, surprise – auf Romantik. Insbesondere natürlich, wenn es darum geht, zum Valentinstag Geschenke zu bekommen. Tipp: Schreiben Sie in Form eines Gedichtes ein paar gefühlsbetonte Zeilen. Fällt Ihnen nichts Besseres ein, als Herz auf Schmerz zu reimen, dann können Sie sich gern auch einer fremden Strophe bedienen. Man munkelt, dass ein gewisser Goethe mit seinem feinen Sprachgefühl schon das eine oder andere Frauenherz zum Schmelzen gebracht hat.

Ob erotisch oder romantisch , bei Geschenken für die Freundin gilt: Happy wife, happy life !

Hier geht's zum Google Plus Profil von Google+

Kommentare

Facebook