So sieht's aus.

Entscheidungshilfe

Heiraten: ja oder nein?

Den Bund fürs Leben schließen, Kinder, Haus: vielen Männern ist das zu viel. Heiraten – ja oder nein? Das ist oft nicht nur eine Frage des Geldes, sondern der eigenen Lebensplanung. „So sieht’s aus“ verrät, welche Vorteile eine Heirat mit sich bringt. Dann können Sie immer noch entscheiden: jetzt oder irgendwann einmal.

Heiraten: Ja oder nein?
Heiraten: ja oder nein, vielleicht oder auf keinen Fall? Warum nicht, wenn Sie die Frau fürs Leben gefunden haben? © drubig-photo - Fotolia

Nur die Liebe zählt

Sie lieben Ihre Partnerin und wissen: Mit ihr möchten Sie Ihr ganzes Leben verbringen? Warum dann nicht heiraten? Für eine Frau gibt es keine schönere Liebeserklärung als einen Heiratsantrag. Machen Sie Nägel mit Köpfen – schließlich ist Liebe alles, was zählt.

Der Klassiker: Steuern sparen

‚Heiraten: ja oder nein?‘ – das ist natürlich auch eine Frage des Geldes. Besonders beliebt daher: heiraten zum Ende des Jahres. Schließlich lassen sich mit einer Dezemberhochzeit Steuern fürs gesamte Jahr sparen. Bedenken Sie aber: Eine Hochzeit selbst kostet – je nach Größe – ein halbes Vermögen. Wer sowieso heiraten möchte, für den lohnt es sich, im Dezember standesamtlich und vielleicht im Sommer darauf in großer Runde kirchlich zu heiraten.

Heiraten ja oder nein? Eine Frage des Sorgerechts

Sie werden Vater oder sind es bereits? In diesem Fall macht eine Heirat einiges einfacher, denn als Ehepaar haben Sie das gemeinsame Sorgerecht. Sind Sie nicht verheiratet, wird für gewöhnlich automatisch der Mutter das alleinige Sorgerecht übertragen – eine Änderung ist möglich, aber mit jeder Menge Bürokratie verbunden.

Haus kaufen: Bessere Chancen mit Trauschein

Sie haben es satt, zur Miete zu wohnen – schließlich könnten Sie das Geld ebenso gut in monatliche Raten fürs Eigenheim stecken? Wer überlegt, ein Haus zu kaufen, sollte zuvor über eine Hochzeit nachdenken, denn verheiratete Paare haben auf dem Immobilienmarkt bessere Karten. Der einzige Grund für eine Heirat sollte das natürlich nicht sein.

Kommentare

Facebook