So sieht's aus.

Tipps für eine zufriedene Partnerschaft

Glückliche Beziehung trotz Kind

Unmittelbar nach der Geburt eines Kindes gilt die ganze Aufmerksamkeit dem Nachwuchs. Damit die Partnerschaft darunter nicht leidet und Sie weiterhin eine glückliche Beziehung führen, gilt es einiges zu beachten.

Beziehungstipps
© konradbak - Fotolia

Sex trotz Elternschaft

Nimmt das Baby jede freie Minute in Anspruch, ist gutes Zeitmanagement das A und O – das gilt auch für den Sex. Vereinbaren Sie mit Ihrer Partnerin feste Termine, bei der Sie sich Zeit füreinander nehmen. Das mag im ersten Moment unromantisch klingen, wird die Leidenschaft zwischen Ihnen jedoch aufrechterhalten. Ein gesundes Liebesleben ist einer der Grundpfeiler für eine glückliche Beziehung.

Glücklich Beziehung durch Kommunikation

Ein großer Irrglaube in einer Partnerschaft ist, dass Mann und Frau sich irgendwann auch ohne Worte verstehen. Sicher: Irgendwann kennen Sie die Gewohnheiten und Macken des Partners, seine Gedanken werden Sie aber nie lesen können. Geben Sie ihr die Chance sich mitzuteilen, vor allem, wenn Ihr als Mutter alles einmal über den Kopf wachsen sollte. Gleiches gilt für Sie: Sei der Grund für die Missstimmung noch so banal, lassen Sie es Ihre Partnerin wissen. Eine glückliche Beziehung klappt nur mit Teamwork und Verständnis für die Gefühle des anderen.

Keine Selbstverständlichkeiten

Tritt ein Baby in Ihr Leben, werden Sie schnell von der Alltagsroutine eingeholt – eine echte Gefahr für jede glückliche Beziehung. Vor allem im Haushalt werden Vorgänge nur noch mechanisch ausgeführt. Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie es als Selbstverständlichkeit verstehen sollten, wenn sie die Wohnung jeden Tag auf Vordermann bringt. Bedanken Sie sich für ihre Bemühungen und greifen Sie ihr auch mal unter die Arme. Mit solch kleinen Gesten zeigen Sie ihr, dass Sie ihr Engagement wertschätzen und die Aufgaben als Eltern zusammen meistern.

Kommentare

Facebook