So sieht's aus.

Tipps für werdende Väter

Freundin schwanger!

Zwei rosa Streifen auf dem Schwangerschaftstest? Das Ergebnis ist eindeutig: Sie werden Vater. Herzlichen Glückwunsch! Wer noch nicht weiß, ob er das Weite suchen oder sich freuen soll, weil die Freundin schwanger ist – hier ein paar Tipps

Freundin schwanger
© Photographee.eu - Fotolia

Einen kühlen Kopf bewahren

Rosa Strampler, blaue Söckchen, Kinderwagen, Schnuller & Co. – mussten sich bis gestern nur die anderen mit all dem auseinandersetzen, was ein Baby braucht, gehören auch Sie seit dem positiven Test Ihrer Freundin unverhofft in die Kategorie „werdender Vater“. Überrascht, aber happy – so geht es den einen, überrumpelt und panisch – so reagieren die anderen. „Zigaretten holen“, die Freundin in den Wind schießen, Verdrängung – diese Gedanken sollten Sie allerdings schnell als Hirngespinste abtun.

Geben Sie sich Zeit, sich an die neue Situation zu gewöhnen und sich darüber klarzuwerden, dass ein Baby zwar eine große Verantwortung ist und sich auch eine Partnerschaft verändert, nicht aber das Ende der Welt und null Freizeit bedeutet.

Freundin schwanger: Machen Sie nicht alles mit sich aus

Nicht reif für ein Baby? Das kann kaum beurteilen, für wen die Situation neu ist. Schließlich waren Sie auch reif genug für Sex. Fühlen Sie sich trotzdem überfordert, gilt: Sprechen Sie mit Ihrer Freundin über Ihre Gefühle – womöglich geht es ihr genauso. Keine gute Alternative ist es hingegen, die Bedenken hinunterzuschlucken und Gefühle zu verdrängen. Es ist ganz normal, dass diese erst einmal widersprüchlich sind, wenn Ihre Freundin schwanger ist. Aber Sie haben immerhin neun Monate Zeit, sich an den Gedanken zu gewöhnen.

Wie Sie Ihre Beziehung trotz Kind glücklich weiterführen, erfahren Sie hier.

Kommentare

Facebook