So sieht's aus.

Ethan Hawke

Starprofil

  • Vorname Ethan
  • Nachname Hawke
  • Geburtsdatum 6.11.1971
  • Geburtsort Austin TX
  • Land USA
  • Sternzeichen Skorpion
  • Geschlecht männlich

Kurzbiografie

Ethan Hawke, geboren 1970 als Ethan Green Hawke. ist ein US-amerikanischer Schauspieler. Seinen Durchbruch hatte er mit dem Science-Fiction Film: " Gattaca" .

kabel eins Starporträt

Facts und Trivia

Hawke schnuppert schon während der Schulzeit Theaterluft und gibt mit 14 sein Filmdebüt im SF-Abenteuer "The Explorers". Nach einem fünfmonatigen Abstecher an die Carnegie Mellon University spart sich Hawke weitere Schauspielkurse und steigt richtig ins Hollywood-Geschäft ein. Sein Slacker-Charme in der Komödie "Reality Bites" macht ihn 1994 zum Star der Grunge-Generation. Auch danach bleibt Hawke, der nebenbei als Schriftsteller gute Kritiken einfährt ("Ash Wednesday"), in Hollywood am Ball und pendelt erfolgreich zwischen Blockbuster ("Gattaca") und Independet-Produktionen ("Before Sunrise"). Für seine Nebenrolle in "Training Day" wird er 2001 für einen Oscar nominiert. 2014 ist er im Coming-of-Age-Drama "Boyhood" zu sehen.

Privat

Hawke führt u.a. eine Beziehung mit Sängerin Lisa Loeb. 1997 kommt er bei den Dreharbeiten zum SF-Thriller "Gattaca" seiner Filmpartnerin Uma Thurman näher. Die beiden heiraten ein Jahr später, 1998 kommt Tochter Maya Ray, 2002 Sohn Roan zur Welt. Gerüchte über eine Beziehungskrise kursieren schon während Thurmans zweiter Schwangerschaft.
Im August 2003 gibt das einstige Vorzeige-Paar die Trennung bekannt. Hawke soll sich bei den Dreharbeiten zum Thriller "Taking Lives" mit dem 22-jährigen Model Jen Perzow vergnügt haben. 2005 wird die Ehe geschieden.
Im Januar 2008 gibt Hawke bekannt, dass seine Freundin Ryan Shawhughes (Ex-Kindermädchen der Hawke-Kids) schwanger ist. Ein halbes Jahr später (18. Juni) heiraten die beiden, im Juli 2008 kommt Tochter Clementine Jane auf die Welt.

Zitate

"Meine Ehe funktioniert nicht - und jeder weiß es...das ist so beschämend." (Quelle: 20/20)

"Was soll der ganze Aufstand? Ich bin sehr glücklich, dass ich nominiert wurde, aber ein Oscar ist für mich nicht der Sinn und Zweck der Schauspielerei." (Hawke über seine Oscar-Nominierung für "Training Day" / Quelle: WENN)

"Ich habe es wirklich genossen, mit meinen Büchern auf sehr privater Ebene Ideen auszuarbeiten." (Hawke über seine beiden Romane "The Hottest State" und "Ash Wednesday" / Quelle: Powells.com)

"Ich glaube, die meisten Leute können mehr als man ihnen zutraut." (Quelle: Imdb.com)

Beteiligt in folgenden Filmen

Schon gesehen?

Facebook