So sieht's aus.

Die ewige Brautjungfer

Leonardo DiCaprio – Oscar-verdächtig

„And the Oscar goes to...“ bei diesen Worten herrscht atemlose Spannung. Und bereits fünfmal dachten viele, dass nun Leonardo DiCaprio einen Oscar  bekommen würde. Verdient hätte er es nach Meinung vieler Fans und Kritiker schon längst. Doch Leonardo DiCaprio ging bisher bei den Oscars immer leer aus. Dabei wurde der Charakterdarsteller bereits 1994 für einen Oscar als Bester Nebendarsteller für seine Rolle als geistig behinderter Arnie in „Gilbert Grape – Irgendwo in Iowa“, wo er neben Johnny Depp und Juliette Lewis spielte, nominiert.

Vom Teenie-Idol zum Charakterdarsteller

Spätestens seit seiner Rolle als Romeo in „William Shakespeares Romeo + Julia“ von 1996 mit Claire Danes als Julia gilt Leonardo DiCaprio als Megastar und Herzensbrecher. Dieser Ruf sollte sich ein Jahr später noch verfestigen, als er die Rolle des armen Schiffspassagiers Jack Dawson in dem monumentalen Drama „Titanic“ in der Regie von James Cameron übernahm. „Titanic“ war nicht nur einer der kommerziell erfolgreichsten Filme aller Zeiten, sondern auch großer Abräumer der Oscars 1998. „Titanic“ erhielt ganze 14 Oscar-Nominierungen und gewann elf der begehrten Trophäen. Aber auch bei dieser Oscarverleihung ging Leonardo DiCaprio leer aus, während seine Filmpartnerin Kate Winslet mit einem Oscar als Beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet wurde.

Der kommerziell sehr erfolgreiche Film „The Beach“ brachte Leonardo DiCaprio im Jahr 2000 sogar eine Nominierung für die Goldene Himbeere als schlechtester Hauptdarsteller ein. Erst der Film „Aviator“ in der Regie von Martin Scorsese brachte Leonardo DiCaprio eine Oscar-Nominierung als Bester Hauptdarsteller ein.

 

Leonardo DiCaprio und Martin Scorsese

Leonardo DiCaprio und Martin Scorsese haben bereits fünfmal zusammen gearbeitet, zuletzt an dem viel gelobten Kinoerfolg „The Wolf of Wall Street“, der auf der gleichnamigen Autobiografie eines Börsenmaklers basiert. Leonardo DiCaprio wurde für „The Wolf of Wall Street“ 2014 für gleich zwei Oscars nominiert: als Bester Hauptdarsteller und als Produzent für die begehrte Kategorie Bester Film. Aber auch 2014 konnte Leonardo DiCaprio keinen Oscar entgegen nehmen.

 

Oscar-Nominierungen für Leonardo DiCaprio im Überblick

1994 nominiert: Bester Nebendarsteller in „Gilbert Grape – Irgendwo in Iowa“

2005 nominiert: Bester Hauptdarsteller in „Aviator“

2007 nominiert: Bester Hauptdarsteller in „Blood Diamond“

2014 nominiert: Bester Hauptdarsteller in „The Wolf of Wall Street“

Eine Filmpause als Ruhe vor dem Oscar-Sturm?

Inzwischen kursieren in den Medien bereits Bilder von Leonardo DiCaprio als traurigstem Oscar-Verlierer. Vielleicht hat er deshalb angekündigt, eine längere Pause vom Filmgeschäft zu nehmen? Offiziell will DiCaprio sich vermehrt dem Umweltschutz zuwenden. Vielleicht will der Besitzer einer eigenen Insel im Süd-Pazifik aber auch einfach eine kleine Ruhezeit genießen. Es gibt jedoch bereits Gerüchte über neue Filmprojekte, so dass seine Fans bereits Hoffnung schöpfen.

Schon gesehen?

Achtung Kontrolle!

Sturz von der Brücke

In Berlin ist die Bundespolizei auf Streife und wird zu einer jungen Frau gerufen, die von der Warschauer Brücke gefallen ist. Wie kam es zu diesem Unfall?

Zum Video

Kommentare

Facebook