The Last Waltz - 40th Anniversary Deluxe Edition (CDs + Blu-ray)

The Last Waltz - 40th Anniversary Deluxe Edition (CDs + Blu-ray)

INHALT

Es war an Thanksgiving 1976, als die fünf Musiker von "The Band" im Winterland Theatre in San Francisco zum allerletzten Mal gemeinsam auf die Bühne gingen. Das Konzert, das passenderweise als "The Last Waltz" angekündigt wurde, ging als eine der berühmtesten Performances in die Geschichte der Rockmusik ein. Nicht zuletzt auch, weil Rick Danko, Levon Helm, Garth Hudson, Richard Manuel und Robbie Robertson auch eine brillante All-Star-Gruppe zu ihrem Abschiedskonzert eingeladen hatten - darunter Eric Clapton, Joni Mitchell, Van Morrison, Muddy Waters, Neil Young und Bob Dylan. Der spektakuläre Abend wurde von Regisseur Martin Scorsese auf Film gebannt und kam im April 1978 in die Kinos.

HEIMKINO-FACTS

Anbieter: Rhino (Warner)
Erhältlich als: 4 CDs + Blu-ray Disc (Deluxe Edition)
Veröffentlichung: 9. Dezember 2016
FSK: ab 6 Jahren

KRITIK

Schon erstaunlich, dass Scorseses viel gepriesener Konzertfilm hierzulande noch gar nicht in High Definition zu sehen war. Als Standalone-Blu-ray steht er zwar immer noch aus, doch zumindest ist er jetzt als Teil der "Deluxe Edition" zum 40. Jahrestag des Konzerts zusammen mit vier Audio-CDs bei uns auf Blu-ray Disc erschienen. Die prachtvolle Box hat ihren Preis, doch dafür bekommt man das komplette Konzert samt anschließender Allstar-Jams, Probenaufnahmen und Soundtrack-Stücken als Audio, dazu ein 74-seitiges, reich bebildertes Booklet mit diversen ausführlichen Liner Notes - und nicht zuletzt eben die Blu-ray mit dem kompletten Film.

TECHNIK UND AUSSTATTUNG

Gegenüber allen schon vor Jahren erschienenen DVD-Varianten stellt die Blu-ray definitiv ein sichtbares und hörbares Upgrade dar: Das feiner aufgelöste Bild enthüllt zahlreiche Details, die bisher nicht zu sehen waren. Feines Film-Korn vermittelt dabei ein angenehmes Kinofeeling, das einen die von Scorsese sorgsam ausgefeilten Kamerabewegungen, das aufwändige Bühnensetting und die ausgeklügelte Lichtregie noch besser genießen lässt. Dazu kommt nun erstmals verlustfreier Ton im Format DTS-HD Master Audio 5.1. Die Dolby-Digital-Spuren der DVD waren nicht schlecht, aber hier ist ein deutlicher Zugewinn an Bass sowie bei der der Unterscheidbarkeit einzelner Stimmen und Instrumente feststellbar.

Das kleine Manko der Blu-ray kommt beim Thema Extras: Von der DVD übernommen wurden zwar der Audiokommentar mit Martin Scorsese und Leadgitarrist Robbie Robertson sowie das schöne 20-minütige Making-Of "Revisiting The Last Waltz". Was gegenüber der alten SD-Scheibe aber fehlt, ist ein zweiter Audiokommentar mit anderen Bandmitgliedern und Beteiligten sowie die Filmaufzeichnung einer 11-minütigen spontanen Jamsession nach dem Konzert, an der neben der Band u.a. auch Stephen Stills, Neil Young, Dr. John, Ringo Starr und Ronnie Wood teilnahmen. Wirklich schade, dass die Deluxe Edition diesen Extrabonus nur noch auf Audio-CD bereithält.

KABEL EINS BEWERTUNG

Für Fans des Classic Rock der 60er und 70er ist "The Last Waltz" nach wie vor eine musikalische und filmische Offenbarung. Die Investition in die "Deluxe Edition" lohnt sich vor allem wegen der Blu-ray-Premiere des Films. (kabeleins.de / map)

Film Details

  • Land USA
  • Produktionsjahr 1978

Schon gesehen?

Kommentare

Facebook