So sieht's aus.

The Hateful 8 (Blu-ray Disc)

The Hateful 8 - Blu-ray und Szene © Universum Film

INHALT

Wenige Jahre nach dem Ende des amerikanischen Bürgerkriegs treffen im tief verschneiten Wyoming acht sehr unterschiedliche Personen aufeinander: Der Kopfgeldjäger John Ruth (Kurt Russell), der seine Gefangene Daisy Domergue (Jennifer Jason Leigh - oscar-nominiert!) im nahe gelegenen Red Rock an den Galgen liefern will. Dann der ehemalige Unions-Kriegsheld Major Marquis Warren (Samuel L. Jackson) sowie der Deserteur Chris Mannix (Walton Goggins), der jetzt Sheriff von Red Rock werden soll. Dazu kommen der undurchsichtige Oswaldo Mobray (Tim Roth), der sich als Henker von Red Rock vorstellt, der ehemalige Südstaaten-General Sanford Smithers (Bruce Dern), der Cowboy Joe Gage (Michael Madsen) und der Mexikaner "Bob" (Demián Bichir).

Als draußen ein Blizzard zu toben beginnt, wird unter den in einer abgelegenen Blockhütte Eingeschlossenen nach und nach klar, dass nicht alle sind, was sie zu sein vorgeben. Und dass ihr keineswegs zufälliges Zusammentreffen auf ein blutiges Ende hinsteuert ...

HEIMKINO-FACTS

Anbieter: Universum Film
Erhältlich als: DVD, Blu-ray Disc
Veröffentlichung: 30. Mai 2016
FSK: Ab 16

KRITIK

In seinem achten Film spielt Quentin Tarantino nicht nur mit der Zahl 8, er lässt auch typische Westernmotive (die zufällige Schicksalsgemeinschaft in der Kutsche / Hütte, die Macht der Vergangenheit) auf Elemente der Detektivgeschichte à la Agatha Christie prallen. Episch breit und mit etwas weniger Dialogwitz als sonst geht es dabei zu, doch der Unterhaltungswert ist ungetrübt, wenn man Zeit und Gelassenheit mitbringt. Denn als Meister der Inszenierung beweist sich Tarantino auch hier - und sein Ensemble ist sowieso mal wieder von allererster Güte.  

TECHNIK UND AUSSTATTUNG

Tarantino ließ den Film im alten Deluxe-Format 70mm auf Zelluloid filmen, was bei entsprechender Kinoprojektion ein überwältigend detailreiches Breitbild erzeugt. Auf Blu-ray wird die volle Auflösung dieses Formats zwar nicht ausgeschöpft, dennoch gibt die Scheibe die großen Landschaftstotalen zu Beginn ebenso wie die zunehmend actionreichen Konfrontationen später in der Hütte überaus ansehnlich wieder. Auf der Tonspur nimmt zunächst mal die Musik großen Raum ein, die von keinem Geringeren als Italo-Western-Legende Ennio Morricone komponiert wurde. Aber auch den Dialogen ebenso wie subtilen Surround-Effekten gibt der perfekte Mix im Format DTS-HD Master Audio 5.1 reichlich Raum. Übrigens: Tarantino-Fans wählen natürlich die Originaltonspur, in der der Regisseur selbst als Off-Erzähler fungiert.

Defizite zeigt die Disc aber bei den Extras: Die 7-minütige Kurz-Doku "Glorious 70mm" befasst sich mit dem ungewöhnlichen Filmformat und der Roadshow durch ausgewählte Kinos, die Tarantino mit den raren 70mm-Kopien seines Films veranstaltete. Das reißt das Thema zwar nur an, ist aber immerhin ganz interessant anzuschauen. Noch kürzer und wesentlich inhaltsleerer ist aber der einzige andere Bonus - eine 5-Minuten-Featurette "Beyond the 8", vorwiegend Darsteller-Interviews im typischen Promo-Stil. Da bleibt nur die Hoffnung auf eine zukünftige "Special Edition" die dann auch die um einige Minuten längere "Roadshow-Version" enthalten könnte.

KABEL EINS BEWERTUNG

Wenngleich nicht ganz so spektakulär wie einige frühere Tarantino-Filme, bietet "The Hateful 8" doch filmisches Western-Entertainment erster Güte - für Kenner und Fans. (kabeleins.de / map)

Film Details

  • Land USA
  • Produktionsjahr 1981

Schon gesehen?

Kommentare

Facebook