So sieht's aus.

Kritik zur DVD

Muddy Waters & The Rolling Stones: Checkerboard Lounge 1981

Muddy Waters and The Rolling Stones: Blu-ray-Cover und Szenenbild
Muddy Waters and The Rolling Stones: Blu-ray-Cover und Szenenbild © Universum Film

Inhalt

Am 22. November 1981, inmitten ihrer Mammut-Tournee durch die USA, kamen die Rolling Stones in Chicago an, um dort drei Nächte hintereinander im "Rosemont Horizon" zu spielen. Als Band, die bereits seit langem vom Chicago Blues beeinflusst war, besuchten die Stones dabei auch den Club "The Checkerboard Lounge", um dem berühmten Bluesmusiker Muddy Waters beim Spielen zuzuschauen. Und es dauerte nicht lange, da standen Mick Jagger, Keith Richards, Ronnie Wood und Ian Stewart selbst mit auf der Bühne ... 

DVD-Kritik

So ganz spontan wird es nicht gewesen sein, als drei Fünftel der Stones an diesem Novemberabend 1981 die winzige Bühne in der "Checkerboard Lounge" erklommen, um mit dem Idol ihrer Jugendjahre ein paar Bluesnummern zu jammen. Denn dass diverse Kameras und eine Soundcrew anwesend waren, die das Ereignis in professioneller Qualität festhielten, war wohl kaum ein Zufall. Der Reiz einer ungeprobten Session voller Improvisation springt dennoch über, besonders in der vorliegenden technischen Qualität: Viele Stones-Fans kennen die Aufnahmen in bescheidener Bootleg-Qualität, nun haben sich Profis um den Soundboard-Zauberer Bob Clearmountain der Aufnahmen angenommen und sie nach allen Regeln der Kunst auf den technischen Stand des Stones-Jubiläumsjahres 2012 gebracht.

Besonders in den Nahaufnahmen vermittelt das Bild nun eine großartige Unmittelbarkeit, gibt in natürlichen Farben, klar und scharf das Geschehen wieder: Es ist, als ob man selbst neben Waters und Jagger auf der Bühne stünde. In den Totalen bewirkt der dunstige, kleine Raum gelegentlich ein etwas verwascheneres Bild. Die wahre Offenbarung ist hier aber auch der Ton, der glasklar und voll, mit gut separierten Instrumenten aus den Boxen dringt. Vor allem in der DTS-51-Variante geht kein Ton aus Keiths oder Woodys Gitarren, kein Laut von Jaggers Stimme verloren. Ein Fest!

Als Bonus gibt's neben dem Booklet mit einigen Basisinfos eine weitere Nummer (ohne Stones-Beteiligung) aus der Session sowie "Black Limousines" von einem ebenfalls gefilmten 1981er Stadion-Konzert im Hampton Coliseum. Letzteres aber in einer erstaunlich schlechten Bildqualität, die eher an ein altes VHS-Tape erinnert als an ein professionelles DVD-Mastering. Da lässt sich hoffentlich eines Tages noch mehr herausholen!

Fazit

Kein reguläres Stones-Konzert, aber eine kurze Session, die in der jetzt vorliegenden Top-Qualität wohl jedem Fan der bluesigeren Seite der Stones das Herz aufgehen lässt. (map)

DVD INFOS

FSK: ab 12 Jahren
Anbieter: Studiocanal
Verkauf: 9. August 2012
Bild: 2,35:1 (1980p HD-Widescreen)
Ton: Deutsch DTS-HD MA 5.1, Englisch DTS-HD MA 5.1 
Untertitel: Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte
Extras: Audiokommentar von Regisseur Tomas Alfredson und Drehbuchautor Peter Straughan, Interviews, Featurettes, Trailer
Besonderh.: 24-seitiges Booklet

Schon gesehen?

Kommentare

Facebook