So sieht's aus.

Black Swan

Black Swan © Twentieth Century Fox

HEIMKINO-FACTS

Anbieter: Twentieth Century Fox
Erhältlich als: Blu-ray
Verkauf: 3. Februar 2012

Psychothriller oder Ballettfilm? Künstlerdrama oder Horror? "Black Swan" ist von allem ein bisschen, in erster Linie aber ein einzigartiger, faszinierender Trip ins Unterbewusste, der es mit Klassikern wie Roman Polanskis "Ekel" oder Michael Powells "Die roten Schuhe" aufnehmen kann. Hochverdient ging der Oscar für die beste Hauptdarstellerin 2011 an Natalie Portman, die hier nicht nur tänzerisch, sondern auch als Charakterdarstellerin überzeugt. Vincent Cassel, Mila Kunis und Barbara Hershey in der Rolle von Ninas Mutter hinterlassen ebenfalls starke Eindrücke.

Wie einen Dokumentarfilm habe er "Black Swan" drehen wollen, um die ans phantastische grenzende Story in der Realität zu verankern, so erzählt Regisseur Aronofsky im Making Of. Den rauhen Look des Films, der auf 16-mm-Film und mit kleinen Digitalkameras entstand, transportiert die Blu-ray makellos. Und auch der Ton überzeugt mit klarer Atmosphäre und markant gesetzten räumlichen Effekten - alles im Dienst der raffiniert ausgeheckten Story.

Ein knapp 50-minütiges Making Of leitet den Reigen der Extras auf der Blu-ray Disc ein und zeigt die Ideen einiger kreativer Köpfe hinter dem Film. Diverse Kurz-Featurettes gehen anschließend noch mehr auf einzelne Aspekte ein, etwa Natalie Portmans Ballett-Training oder die Kameraarbeit. Auch ein interessantes halbstündiges Gespräch zwischen Hauptdarstellerin und Regisseur ist enthalten, leider allerdings kein Audiokommentar. (map / kabeleins.de)

Film Details

  • Land USA
  • Produktionsjahr 2010

Schon gesehen?

Kommentare

Facebook