So sieht's aus.

Rezept aus "Mein Lokal, Dein Lokal"

Teuto-Burger in der Kartoffelwaffel mit Rotkraut

Eine herzhafte Komposition, die sich auf drei Grundpfeiler der guten Hausmannskost stützt: Kartoffeln, Kraut und saftiges Fleisch. Das Rezept stammt aus dem Restaurant "Alte Schmiede" in Steinhagen.

06.06.2016
Teuto-Burger
© kabel eins
Zutaten für Portionen
640 g Wildfleisch aus dem Teutoburger Wald (Hirschkalbskeule)
80 g Rinderfett
4 Eier
500 g Kartoffeln (festkochend)
100 g Mehl
40 g Stärke
1 Schale Feldsalat
0.5 Rotkohl
1 l Orangensaft
200 g Johannisbeer-Gelee
1 Zimtstange
1 Prise Senfpulver
0.25 Handvoll Nelken
0.5 Handvoll Lorbeer
1 Schuss Portwein Rot
1 Prise Salz, Pfeffer, Muskat und Zucker

Vorbereitungszeit: 15 Minuten

Kochzeit: 45 Minuten

Insgesamt:


Zubereitung:

Wildfleischpatti

Wildfleisch mit dem Fett fein wolfen und mit Salz, Pfeffer, gemahlenen Nelken, Zimt und Lorbeer abschmecken. 1 Löffel Johannisbeer-Gelee sowie 2 Eier hinzugeben und vermengen.

Den 180-Gramm-Wildfleischpatti am besten mit einer Burgerpresse ausstechen.

Kartoffelwaffel

Kartoffel schälen und fein reiben. Stärke, Mehl und 2 Eigelb vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die Masse am besten in ein erwärmtes und geöltes belgisches Waffeleisen füllen und backen. Pro Person eine Waffel halbieren und als Burger Bun verwenden.

Cumberland-Soße

Orangensaft einreduzieren, Johannisbeer-Gelee hinzugeben, mit Senfpulver etwas verfeinern und Salz abschmecken. Die Soße auskühlen lassen.

Rotkrautsalat

Rotkraut fein schneiden, mit Salz ,Pfeffer, Zucker und den gemahlenen Gewürzen marinieren.

Zum Anrichten

Die Kartoffelwaffel mit Cumberland-Soße bestreichen, Rotkraut darauf verteilen, Feldsalat mit etwas Walnussöl beträufeln und drauf verteilen. Das gebratene Wildpatti auf den Feldsalat platzieren und zum Schluss mit der anderen Hälfte der Waffel zudeckeln.

Guten Appetit!

Suche in mehr als 1000 kabel eins Rezepten

Kommentare

Schon gesehen?

Facebook