So sieht's aus.

Sukiyaki aus Japan

18.11.2014
Sukiyaki
Zutaten für Portionen
150 g Rindfleisch
100 g Baumwolltofu
100 g Enokitake
50 g Glasnudeln
1 Pak Choi
1 Zwiebel
1 Frühlingszwiebel
1 Karotte
4 Shiitakepilze
125 ml Wasser
2 EL Sojasauce
2 EL Sake
1 EL Mirin
1 EL Zucker
2 Eier

Vorbereitungszeit: 30 Minuten

Kochzeit: 10 Minuten

Insgesamt:


Zubereitung:

Den Tofu in ein Sieb legen und ca. 30 Minuten abtropfen, dann den Tofu in mundgerechte Stücke schneiden

Das Rindfleisch ebenfalls in mundgerechte Stückchen schneiden (möglichst dünn). Ein kleines Stück vom Fuß des Pak Choi abschneiden und die Stiele abbrechen. Die Karotte, die Zwiebel und die Frühlingszwiebel in Scheibchen schneiden. Die Enokitake oberhalb des Gummibandes abschneiden und in Büschel zerkleinern. Die Füße der Shiitake abtrennen und deren Hut kreuzweise einritzen.

Die Glasnudeln mit heißem Wasser übergießen und 10 Minuten quellen lassen.

Das Wasser, die Sojasauce, den Sake, den Mirin und den Zucker vermengen. Pro Person ein Ei in eine Schale schlagen und verquirlen.

Die Sukiyakipfanne auf dem auf mittlerer Hitze erwärmen. Je nach Stil, Kansai- oder Kantō-Stil , kann man nun das Rindfleisch mit ein wenig Fett in der Pfanne anbraten oder gleich alle Zutaten direkt mit der Sauce in der Pfanne vermischen.

Wenn alles durchgegart ist, kann sich jeder aus der Pfanne nehmen was er möchte und vor dem Essen in das verquirlte Ei tunken.

Suche in mehr als 1000 kabel eins Rezepten

Kommentare

Schon gesehen?

Facebook