So sieht's aus.

Rezept aus "Mein Lokal, Dein Lokal"

Rinderfilet mit Kartoffel-Senf-Stampf

Rinderfilet an Holunderzwiebeln und Kartoffel-Dijonsenf-Stampf nach einem Rezept aus dem GENUSStresor in Braunschweig

13.01.2016
Rinderfilet-Holunderzwiebeln
Zutaten für Portionen
800 g Rinderfilet
8 festkochende Kartoffeln
150g Creme fraiche
75ml Milch
1 EL Dijonsenf (oder nach Bedarf)
1 Prise Muskatnuß
100g Butter
12 Cherry-Tomaten
2 Holunderzwiebeln
250 ml Kalbsjus
100 ml Weißwein
1 EL Holunderlikör
1 EL Zucker
1 EL Honig
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 Msp Curcuma
100 ml Geflügelfond

ZUBEREITUNG

Rinderfilet in 200g Stücke portionieren, in der Pfanne scharf anbraten. Anschließend für 25-30 Minuten bei 60 Grad in den Ofen.

Kartoffeln waschen, schälen, je nach Größe halbieren oder vierteln und in Salzwasser weich kochen. Das Wasser abgießen und die Kartoffeln mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken oder durch die Kartoffelpresse drücken. Den Topf zurück auf den Herd setzen (kleinste Flamme) und zuerst die Butter dazugeben und schmelzen lassen. Dann die Crème fraîche und Dijonsenf unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Einen Esslöffel Puderzucker in die Pfanne geben und erhitzen, bis er flüssig ist. Anschließend die Tomaten im Ganzen hinzugeben und gut durchschwenken, bis sie von allen Seiten mit dem flüssigen Zucker benetzt sind.
Holunderzwiebeln klein schneiden und in der Pfanne anbraten. Anschließend mit Weißwein ablöschen. Später das Geflügelfond und und einen Esslöffel Holunderlikör hinzugeben und einkochen lassen. Eine Messerspize Curcuma, Honig, Zucker, Salz und Pfeffer nach Bedarf hinzufügen. Das Gemüse einkochen lassen, bis es die gewünschte, marmeladige Konsistenz erreicht hat.

Guten Appetit!

Suche in mehr als 1000 kabel eins Rezepten

Kommentare

Schon gesehen?

Facebook