So sieht's aus.

Rezept aus "Abenteuer Leben täglich"

Regio-Sushi

Sushi - kennt jeder. Aber mit Unkraut? Ein Sushi-Rezept mit regionalen Wildkräutern und einem Hauch feinster Natur!

15.09.2015
RegioSushi-Rezept
Zutaten für Portionen
450 g Sushireis
1 Wasabipaste
1 Packung Noriblätter (Algenblätter)
1 Sojasauce
1 Strauch Löwenzahnblätter aus dem heimischen Garten/Park
1 Strauch Sauerampfer aus dem heimischen Garten/Park
1 Prise Salz zum Abschmecken
1 Prise Pfeffer
1 Prise Ingwer-Pulver
1 TL Zucker
3 EL Reisessig

Vorbereitungszeit: 1 Stunde 20 Minuten

Kochzeit: 20 Minuten

Insgesamt:


Zubereitung:

Teil 1 Reis:
  • Reis in einen Sieb geben und gründlich waschen, bis das Wasser klar bleibt. Den Reis mit der angegebenen Menge Wasser in den Topf geben und 20 Minuten ruhen lassen. Den Topf mit einem Deckel abdecken und auf mittlerer Hitze langsam erwärmen. Dann die Hitze auf höchste Stufe stellen und zum Kochen bringen. Sobald es kocht, die Hitze wieder auf kleinste Stufe minimieren und den Reis 10 Minuten quellen lassen. Den Reis vom Herd nehmen, ein Küchentuch unter den Deckel legen und weitere 10 Minuten nachquellen lassen. 
  • Reisessig, Salz, Zucker, Pfeffer und Ingwer-Pulver in einen Topf geben und erwärmen, bis sich Salz und Zucker aufgelöst haben. Nach Belieben nachwürzen. Dann die Würzmischung zum Reis geben und verrühren. (Achtung, es gibt inzwischen auch Reisessig, der bereits mit Salz und Zucker abgeschmeckt ist, dann einfach den "fertigen" Essig mit einem Schuss Sojasauce über den Reis geben.)
  • Reis gut abkühlen lassen. Anschließend kann der Reis weiterverarbeitet werden. Sollte der Reis erst später verarbeitet werden, ist es ratsam, ihn mit einem feuchten Tuch abzudecken, so trocknet er nicht aus.
Teil 2 Sushi:
  • Ein Noriblatt mit einem Messer halbieren. Die eine Hälfte mit der rauen Seite nach oben auf eine Bambusmatte legen. (So bleibt der Reis besser haften.)
  • Nun die Finger in einer Wasserschüssel befeuchten und eine handvoll Reis auf dem Blatt verteilen. Ein dünner Rand unten sollte freigelassen werden, damit man die Rolle später zusammenkleben kann.
  • Sauerampfer und Löwenzahn in Streifen schneiden und der Länge nach auf den Reis legen. Den Sauerampfer/Löwenzahn dünn mit Wasabi bestreichen.
  • Anschließend den freien Rand mit etwas Wasser bestreichen und von oben beginnend die Bambusmatte einschlagen, sodass eine Rolle entsteht. Um die viereckige Form zu erhalten, drückt man die Rolle mit der Bambusmatte von oben und an den Seiten an. 
  • In mundgerechte Stücke schneiden und anrichten.

Guten Appetit! 

Suche in mehr als 1000 kabel eins Rezepten

Kommentare

Schon gesehen?

Facebook