So sieht's aus.

Quarkstrudel von Spargel und Aprikosen mit Spargeleis

Ein Rezept, das Spargel auch von seiner süßen Seite zeigt

27.05.2015
Zutaten für Portionen
250 g Weißer Spargel (Zutaten für das Eis)
1 Becher Sahne
1 EL Wasser
50 g Gehobelte Mandeln
3 Eigelb
3 EL Zucker
1 Becher Sahne
1 TL Mandelsirup
2 Stange/n Spargel, weißer (Für den Strudel)
3 Aprikosen
3 EL Quark
1 TL gemahlene Orangenschale
1 bisschen gemahlene Vanille
1 TL Puderzucker
4 Blatt Yuffka- oder Strudelteig
1 Eigelb
2 EL Butter
150 g Erdbeeren
1 EL Puderzucker
1 Limette, den Saft

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Kochzeit: 40 Minuten

Insgesamt:


Zubereitung

Für das Spargeleis den Spargel schälen, in Scheiben schneiden und in der Sahne weich kochen, mixen und passieren.
Die Eigelbe mit dem Zucker gut schaumig schlagen, die heiße Spargel- Sahne zugeben und zur Rose aufschlagen - abkühlen, aber ab und zu weiter schlagen. Die gehobelten Mandeln dazugeben und die geschlagene Sahne unterheben. Evtl. den Mandelsirup (abschmecken!) zugeben und alles in der Eismaschine oder im Gefrierfach ca. vier Stunden gefrieren lassen.
Für den Strudel die zwei Spargelstangen gut schälen und in dünne Scheiben schneiden (roh!). Von den Aprikosen die Haut abziehen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Den Quark mit der Orangenschale, Zucker und Vanille würzen.Den Yuffka-Teig ausbreiten (immer 2 Lagen), jeweils 2 Scheiben Spargel, etwas Quarkmasse, Aprikosenscheiben, wieder Quarkmasse und abschließend wieder Spargel aufeinander schichten. Die Innenseite des Teiges mit etwas Eigelb einstreichen und die Strudel aufrollen. In einer Pfanne in Butter allseitig braten. Die Erdbeeren putzen und mit dem Puderzucker und dem Limettensaft aufmixen und alles gemeinsam anrichten.

Suche in mehr als 1000 kabel eins Rezepten

Kommentare

Schon gesehen?

Facebook