So sieht's aus.

Osterduell - Moderne Rezepte

Rezept aus "Abenteuer Leben - täglich"

07.11.2014
Falscher Hase modern
Zutaten für Portionen
0 Menü 1: Falscher Hase mit Erbsenpüree und gegrillten Möhren
1 Zwiebeln
1 Hackfleisch
1 Salz
1 Paprikapulver
1 Pfeffer
1 Eier
1 Senf
1 Butter
1 Möhren
1 Erbsen
1 Olivenöl
1 Petersilie
1 Knoblauch
1 Milch
0 Menü 2: Hasenrücken mit Schupfnudel-Chips und Preiselbeer-Birnen-Soße
1 Hasenrücken
1 Kartoffeln
1 Olivenöl
1 Pfeffer
1 Salz
1 Zwiebeln
1 Knoblauch
1 Dill
1 Schwarze Oliven
1 Rauchsalz
1 Birnen
1 Zucker
1 Weißwein
1 Sternanis
1 Zimtstangen
1 Thymian
1 Balsamicoessig
1 Koreandersamen
1 Preiselbeeren
0 Menü 3: Lammkeule in Heu gegart an Bohnenstroh und Speckpulver
1 Lammkeule
1 Chorizzo
1 Kaiserschoten
1 Mehl
1 Salz
1 Zucker
1 Pfeffer
1 Weißwein
1 Heu
1 Öl
1 Kartoffeln

Vorbereitungszeit: 40 Minuten

Kochzeit: 40 Minuten

Insgesamt:


Menü 1: Falscher Hase mit Erbsenpüree und gegrillten Möhren

ZUBEREITUNG

Falscher Hase

Zwiebeln in Würfel schneiden und andünsten. Gehacktes mit Salz, Paprikapulver, Pfeffer und Senf würzen. Zwiebeln und ein Eigelb in die Masse geben und unterrühren. Aus dem Gehacktes flache Kreise formen und kurz anbraten.

Zwei Eier mit etwas Milch verquirlen, salzen und pfeffern und in einer Pfanne leicht zu einem Omelette braten. Etwas Eimasse übrig lassen.

Das fertige Omelette und die gebratenen Hackfleisch-Pattys mit Hilfe einer Form in gleich große Stücke schneiden und in der Form schichten. Mit  Ei beginnen, dann Hackfleisch und am Schluss wieder Ei schichten. Die Formen auf ein Backblech stellen und zum Schluss noch etwas von der übrig gebliebenen Eimasse oben drüber verteilen. Das Ganze bei 160°C für ca. 15 Minuten in den Ofen.

Gegrillte Möhren

Möhren schälen und in kleine Stifte schneiden. In einem Topf mit Wasser und etwas Butter kochen. Anschließend kurz in einer Grillpfanne anbraten.

Erbsenpüree

Die Erbsen kurz kochen und mit einem Mixer zu einem gleichmäßigen Püree verarbeiten.

Soße

Für die Soße Olivenöl, Petersilie und Knoblauch mixen.

Menü 2: Hasenrücken mit Schupfnudel-Chips und Preiselbeer-Birnen-Soße

ZUBEREITUNG

Hase

Die Pfanne heiß werden lassen und etwas Olivenöl dazugeben. Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und scharf anbraten. Zwiebeln und Knoblauch schälern und dazulegen. Einige Zweige Dill auf das Fleisch legen und für 30 bis 45 Minuten bei 80°C im Ofen garen.

Schupfnudel-Chips

Kartoffeln kochen, danach pellen und in eine Kartoffelpresse drücken. Schwarze Oliven kleinhacken, zu der Kartoffelmasse geben und mit Pfeffer abschmecken. Die Masse in kleinen Kreisen auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen und mit Rauchsalz bestreuen. Die Chips je nach Dicke bei 160°C ca 10 Minuten im Ofen lassen. 

Preiselbeer-Birnen-Soße

Birnen waschen und schälen und in kleine mundgerechte Stücke schneiden. Zucker im Topf karamellisieren und mit Weißwein ablöschen. Sternanis, eine Zimtstange und etwas Koreandersamen in den Sud geben. Alles einige Minuten köcheln lassen und danach durch ein Sieb geben. Zu dem übrig gebliebenen Sud die Birnen und etwas kleingeschnittenen Thymian geben. Für die Soße Preiselbeeren mit Rotwein und Balsamicoessig in einem Topf verrühren und nach Belieben würzen. 

Menü 3: Lammkeule in Heu gegart an Bohnenstroh und Speckpulver

ZUBEREITUNG

Lamm 

Lammkeule von Haut entfernen. Etwas Heu mit Wasser befeuchten und in einen Bräter legen. Das Fleisch auf das Heu legen, mit Heu zudecken und Rosmarin dazu legen. Bei 80°C für 45 Minuten in den Ofen schieben. Anschließend das Fleisch vom heu befreien und scharf anbraten. 

Speckpulver

Chorizzo klein schneiden und in einer Pfanne so lange braten, bis alles schön kross ist. Danach auf Küchenpapier abtropfen lassen und in einem Mixer zu einem feinen Pulver mixen.

Bohnenstroh

Kaiserschoten in dünne Streifen schneiden und mit Salz und Zucker würzen. Einen Teil der geschnittenen Schoten in Mehl wälzen und in heißem Fett frittieren. Die restlichen Kaiserschoten kurz anbraten. 

Bratkartoffeln

Kartoffeln kochen. Anschließend in Scheiben schneiden, würzen und anbraten. 

Suche in mehr als 1000 kabel eins Rezepten

Kommentare

Schon gesehen?

Facebook