So sieht's aus.

Rezept von Frank Rosin

Obazda und Kartoffelkäse mit hausgeräuchertem Lachsforellenfilet

17.09.2014
Der bayerische Brotzeit-Käse mal edel zu Forellenfilet und einer Kartoffel-Fr...
Die bayerische Brotzeitspezialität mal edel zu Räucherforelle und Kartoffel-Frischkäse-Creme  © kabel eins
Zutaten für Portionen
100 g Camembert (Obazda)
100 g Brie (Obazda)
25 g Butter (Obazda)
100 ml Weißbier (Obazda)
1 Prise Salz (Obazda)
1 Prise Pfeffer (Obazda)
1 Bisschen Kümmel (Obazda)
1 Bisschen Paprika (Pulver) (Obazda)
200 g Frischkäse (Philadelphia) (Kartoffelkäse)
50 g kalte gekochte Kartoffeln (Kartoffelkäse)
1 Bund Schnittlauch (Kartoffelkäse)
100 g Rucola (Kartoffelkäse)
1 Prise Salz (Kartoffelkäse)
1 Prise Cayennepfeffer (Kartoffelkäse)
400 g Lachsforellenfilet (geräuchertes Lachsforellenfilet)
1 Prise Salz (geräuchertes Lachsforellenfilet)
1 Prise Pfeffer (geräuchertes Lachsforellenfilet)
4 Lorbeerblätter (geräuchertes Lachsforellenfilet)
1 paar Wacholderbeeren (geräuchertes Lachsforellenfilet)
1 paar Buchenspäne (geräuchertes Lachsforellenfilet)

Vorbereitungszeit: 30 Minuten

Kochzeit: 20 Minuten

Insgesamt:


Zubereitung:

Obazda
Camembert und Brie klein schneiden und mit weicher Butter, Weißbier und Gewürzen verkneten und abschmecken. Kaltstellen.

Kartoffelkäse
Kalte Kartoffeln fein reiben. Schnittlauch und Rucola in ca. einen Zentimeter lange Stücke schneiden und mit den Kartoffeln und dem Frischkäse vermengen. Abschmecken mit Salz und Cayennepfeffer. Kaltstellen. 

Geräuchertes Lachsforellenfilet
Die Forellenfilets mit einer Pinzette von allen Gräten befreien. Salzen, pfeffern und ca. zehn Minuten lang bei 55 Grad mit Buchenholzspäne (mit zerdückten Wacholderbeeren und Lorbeerblatt) im Räucherofen räuchern. TIPP: Am besten warm servieren.

Guten Appetit!

Suche in mehr als 1000 kabel eins Rezepten

Kommentare

Schon gesehen?

Facebook