So sieht's aus.

Rezept aus "Mein Lokal, Dein Lokal"

Lachsfilet "Shichimi Style"

Asiatisch zubereiteter Lachs nach einem Rezept aus dem "Seepferdchen am Hafen" in Hamburg

20.04.2015
Lachs
Lachs © Printemps - Fotolia
Zutaten für Portionen
400 g Lachsfilet auf der Haut
50 g Salz
50 g Zucker
1 Mandarine
1 Chilischote
1 Prise Szechuanpfeffer aus der Mühle
0.5 Bund Koriander (frisch)
4 EL Schmand
1 TL Wasabi
1 Salatgurke
4 EL Erdnussöl
2 EL Mirin (Japanischer Reiswein)
1 EL Sweet Chili Sauce
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 Prise Sesam

Vorbereitungszeit: 15 Minuten

Kochzeit: 15 Minuten

Insgesamt:


ZUBEREITUNG:

Den Lachs waschen und trocken tupfen. Bei der Mandarine mit einem Zestenreisse feine Zesten abziehen. Wer keinen Zestenreisser hat kann auch einen Sparschäler nehmen, die Schale dünn abschälen und grob hacken. Die Mandarine halbieren, den Saft in eine Schüssel pressen. Die Mandarinenzesten hinzugeben. Salz, Zucker, Sesam und Szechuanpfeffer sowie die grob gehackte Chilischote hinzu geben und alles verrühren. Den Koriander hacken und mit in die Beize geben. Den Fisch auf der Hautseite auf eine Folie legen, die Marinade darübergeben und ordentlich in Folie wickeln.

Für 24 Stunden im Kühlschrank im Kühlschrank beizen lassen. Dabei zieht der Lachs Wasser und gewinnt so an Festigkeit. Mirin mit Chilisauce, Sesamsaat und Chilisauce verrühren. Langsam das Erdnussöl einlaufen lassen und mit Salz & Peffer abschmecken. Die Gurke längs schälen. Dann rundherum mit dem Sparschäler dünne Streifen abschälen. Die Gurkenstreifen in der Marinade wenden, abschmecken und längs auf einem Teller anrichten. Den Lachs in 4 Stücke teilen, auf der Hautseite kurz ohne Öl in der Pfanne anbraten und auf dem Gurkensalat anrichten.

Aus Schmand und Wasabi einen Dip anrühren und dazu reichen.

Guten Appetit!

Suche in mehr als 1000 kabel eins Rezepten

Kommentare

Schon gesehen?

Facebook