So sieht's aus.

Gaumenschmaus oder Gaumengraus

Frittierte Blutwurst- WanTan

Dier Hoffmann hat das seltsame Gericht getestet und für gut befunden!

03.11.2014
Blutwurst-Wan Tans
Zutaten für Portionen
16 Stück Reisblätter (Im Asialaden zu kaufen)
150 g Sauerkraut
300 g Leberwurst
300 g Blutwurst
2 EL Senf
3 EL Öl Sesamöl
2 Stück Zwiebeln
1 Stange Lauch
2 Zehen Knochblauch
1 ganze Ananas
2 EL Honig
4 EL Sojasauce
4 EL Essig
30 ml Reiswein
0.2 l Tomatenketchup

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Kochzeit: 25 Minuten

Insgesamt:


Zubereitung:

Für die Soße:

Das Sesamöl in einer Pfanne erhitzen und die fein gehackte Zwiebel und den gewürfelten Lauch darin glasig braten. Die Knoblauchzehen hacken und mit der fein gewürfelten Ananas zum Gemüse geben. Den Honig, die Sojasauce, den Essig und den Reiswein unterrühren, mit dem Tomatenketchup auffüllen und mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken.

Für die Wan Tan:

Reisblätter auslegen und mit dem Senf bestreichen. Die Ränder dabei freilassen. Leber-und Blutwurst aus der Pelle drücken und mit dem Sauerkraut vermengen. Die Masse auf die Reisblätter geben. Die freigelassenen Ränder mit Wasser bestreichen und fest einwickeln.
Fett in einer Friteuse oder Pfanne erhitzen und die Röllchen knusprig braun frittieren.

Guten Appetit!

Suche in mehr als 1000 kabel eins Rezepten

Kommentare

Schon gesehen?

Facebook