So sieht's aus.

Rezept aus "Abenteuer Leben - täglich"

Fischpraline

Hört sich skurril an, schmeckt aber lecker und sieht gut aus! Ein Rezept aus der Kategorie "Gaumenschmaus oder Gaumengraus".

08.12.2015
Fischpraline
Zutaten für Portionen
350 g Zanderfilet
350 g Lachsfilet
350 ml Sahne
12 Blätter Spitzkohl
200 ml Fischfond (selbstgekocht oder aus dem Glas)
50 ml trockener Weisswein
1 Limette
80g eiskalte Butterwürfel
1 Salz, Pfeffer

Vorbereitungszeit: 1 Stunde

Kochzeit: 20 Minuten

Insgesamt:


Zubereitung:

  • Lachsfilet von Fett und dunklen Stellen befreien und in Würfel schneiden. Mit 80 ml Sahne mischen und kurz im Tiefkühlfach durchkühlen lassen. Dann salzen und im Küchenmixer fein pürieren. Durch ein Sieb streichen und noch mal kalt stellen. 170 ml Sahne steif schlagen und vorsichtig unter die gut gekühlte Lachsfarce ziehen.
  • Spitzkohl in kochendem Salzwasser blanchieren, abgießen und in Eiswasser abschrecken. Gut trocken tupfen und den dicken weißen Strunk entfernen.
  • Zanderfilet in vier gleich große Stücke schneiden und salzen. Jeweils drei Spitzkohlblätter in eine nicht zu große Suppenkelle legen, so dass die Enden noch über den Rand der Kelle hängen und die Mitte geschlossen ist. Leicht salzen, dann etwas von der Lachsfarce hineingeben, ein Zanderfilet darauf setzen, und noch mal etwas Lachsfarce dazu geben. Die Blätter darüber zusammenschlagen und leicht andrücken.
  • Die Lachspralinen in einen flachen Topf setzen. Fischfond und Weißwein angießen, den Topf verschließen und dünsten lassen. Die Pralinen sind gut, wenn sie sich auf Fingerdruck relativ fest anfühlen.
  • Die fertigen Fischpralinen herausnehmen und warm stellen. Den Fischfond im Topf mit der restlichen Sahne aufkochen lassen, die kalten Butterwürfel unterschlagen und mit Limettensaft abschmecken.

Guten Appetit!

Suche in mehr als 1000 kabel eins Rezepten

Kommentare

Schon gesehen?

Facebook