So sieht's aus.

Zutaten und Zubereitung nach Frank Rosin

Filet von der Zahnbrasse auf gebratenem Gemüse

Das Filet von der Zahnbrasse lässt sich ideal zu Spargel servieren. Das Rezept stammt von Frank Rosin. 

04.10.2016
Zutaten für Portionen
4 Filets von der Zahnbrasse (à 150 g; mit Haut)
1 rote Paprikaschote
1 gelbe Paprikaschote
1 große Zucchini
1 Aubergine
1 Bund grüner (Wild-)Spargel
250 g Champignons
1 Zwiebel
3 Knoblauchzehen
1 Bio-Zitrone
6 EL Olivenöl
1 Schuss Gemüsebrühe
2 Prisen Salz
1 Prise frisch gemahlener Pfeffer
200 ml Weißwein

Vorbereitungszeit: 15 Minuten

Kochzeit: 35 Minuten

Insgesamt:


Zubereitung

1. Die Filets von der Zahnbrasse auf Gräten prüfen und vorhandene ziehen.
2. Paprikaschoten, Zucchini, Aubergine und Spargel waschen.
3. Die Paprikaschoten halbieren, entkernen und ohne Stielansatz in kleine Stücke schneiden.
4. Zucchini und Aubergine ebenfalls klein schneiden.
5. Die Champignons putzen, bei Bedarf mit Küchenpapier trocken abreiben und je nach Größe in Viertel oder Scheiben schneiden.
6. Zwiebel und Knoblauch schälen. Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden.
7. Die Zitrone heiß waschen, gut trocken reiben und die Schale ohne das Weiße mit einem Messer hauchdünn abschälen.
8. 3 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen und das Gemüse mit der Zwiebel darin bei mittlerer Hitze 5 Minuten braten. Mit etwas Gemüsebrühe ablöschen, dann mit je 1 Prise Salz und Pfeffer abschmecken.
9. Die Hautseite des Fischfilets mit einem Messer mehrmals ganz leicht einritzen. Das restliche Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Fischfilets darin bei mittlerer Hitze auf der Hautseite anbraten. Angedrückten Knoblauch und Zitronenschale dazugeben, die Filets mit Salz würzen. Wenn sich das Fischfleisch auf der Oberseite leicht weißlich färbt, die Filets wenden und 1 weitere Minute braten. Mit Weißwein ablöschen. Noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das gebratene Gemüse auf Teller verteilen, die Fischfilets auflegen und das Ganze mit dem Bratfond beträufelt servieren.

Guten Appetit!

Suche in mehr als 1000 kabel eins Rezepten

Kommentare

Schon gesehen?

Facebook