So sieht's aus.

Zutaten und Zubereitung nach Frank Rosin

Erdbeermarmelade hausgemacht

Diese leckere Süßspeise schmeckt nicht nur zu frischem Brot!

21.07.2014
Zutaten für Portionen
1,8 kg Erdbeeren
900 g Gelierzucker
150 ml Apfel- oder Orangensaft
1 Vanilleschote
1 Zitrone

Vorbereitungszeit: 15 Minuten

Kochzeit: 10 Minuten

Insgesamt:


Rezept nach Frank Rosin

Erdbeermarmelade hausgemacht

Erdbeermarmelade auf dem Brot – so lässt es sich in den Tag starten. Noch besser schmeckt die Süßspeise natürlich, wenn sie frisch gemacht ist. Dass das mehr Kinderspiel als Hexenwerk ist, zeigt Küchenzauberer Frank Rosin.

Liegt alles bereit? Dann fehlt jetzt nur noch eines: viel Appetit und Lust auf leckere hausgemachte Erdbeermarmelade. Dann mal los!

Erdbeermarmelade_1
© Heike Rau - Fotolia

Erdbeeren säubern und in eine Schüssel geben. Den Gelierzucker hinzufügen und mit den Früchten vermengen. Tipp: Je weniger Sie mit Zucker süßen, desto fruchtiger schmeckt die Erdbeermarmelade am Ende. Bedenken Sie aber auch, dass der Zucker den Brotaufstrich haltbar macht. Je mehr Zucker, desto haltbarer die Marmelade. Ob wenig oder viel Zucker, ist letztlich aber Geschmackssache.

Schritt 1 der Zubereitung

Nun den Apfelsaft in einen Topf geben und kurz erhitzen. Anschließend die Erdbeeren zusammen mit dem Zucker in einem Topf mit dem Apfelsaft mischen. Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Innere auskratzen. Das Mark zu den Erdbeeren geben und verrühren.

Schritt 2 auf dem Weg zur perfekten Erdbeermarmelade

Um das Aroma der Erdbeeren zu unterstützen, abschließend den Abrieb einer Zitrone und den Saft einer halben Zitrone hinzufügen. Die angesetzte Marmelade nun bei mittlerer Hitze für circa fünf Minuten köcheln lassen. Wenn Sie die noch warme Süßspeise abschmecken, fragen Sie sich vielleicht, ob Sie zu viel Zucker verwendet haben. Sobald der fruchtige Brotaufstrich aber abgekühlt ist, verliert er etwa 30 Prozent seiner Süße.

Erdbeermarmelade_2
© Heike Rau - Fotolia

Last, but not least: Marmelade in Gläser füllen

Anschließend den Topf von der Herdplatte nehmen, die Marmelade zügig in bereitgestellte Einmachgläser füllen und mit dem Deckel gut verschließen. Das typische „Plop“-Geräusch beim Öffnen der Gläser ist ein gutes Zeichen, dass diese luftdicht verschlossen wurden. Sehen können Sie das übrigens auch am Deckel: Lässt dieser sich oben nicht eindrücken und ist leicht nach innen gewölbt, besteht keine Schimmelgefahr.

Suche in mehr als 1000 kabel eins Rezepten

Kommentare

Schon gesehen?

Facebook