So sieht's aus.

Rezept aus "Abenteuer Leben täglich"

Echte spanische Paella

Das schmeckt nach Sommer, Sonne, Strand und Meer! Das Rezept für die echte spanische Paella aus Valencia.

09.03.2016
paella
© denira - Fotolia
Zutaten für Portionen
400 g Reis (am besten „Bomba Reis“)
500 g Hühnchen in 50-60g Stücken (ruhig mit Knochen für die Brühe)
500 g Hase in 50-60g Stücken (ruhig mit Knochen für die Brühe)
200 g breite, grüne Stangenbohnen
150 g “garrofón” (Limabohnen)
2 reife Tomaten (geraspelt)
1 TL geräuchertes Paprikapulver
1 Hand Safranfäden (in Pulverform bringen)
250 g vorgekochte Schnecken (optional)
120 ml Olivenöl
1 frischer Rosmarinzweig
2 l Wasser

Zubereitung

  • Zuerst muss genügend Öl in die Paellapfanne gegeben und erhitzt werden (ca. 2 Fingerbreit am Rand der Mitte frei lassen). 
  • Dann wird zuerst das Hühnchen und danach der Hase in die Pfanne gegeben. Das angebratene Fleisch kann man einfach an den Rand der Paella schieben. 
  • Als nächstes gibt man die Stangenbohnen dazu; wenn diese genügend angebraten wurden, werden sie wieder an die Seite geschoben und die Limabohnen dürfen in die Pfanne. Man sieht, dass die “garrofón” durch sind, wenn sie komplett grün und keine rotten Flecken mehr zu sehen sind. 
  • Dann kann der geraspelte Tomatenmus und ca. drei Fingerspitzen Salz in die Mitte der Paella gegeben werden. Sobald der Tomatenmus kleine Bläschen wirft, wird ein Teelöffel geräucherte Paprika dazugeben und alles gut verrührt. 
  • Das Ganze noch kurz kochen lassen und dann das Wasser dazugeben (so viel Wasser dazugeben, so dass man nur noch ca. 1 Finger breit von der Pfanne sieht). So entsteht eine leckere Brühe. 
  • Sobald das Ganze kocht, kann der Safran dazu gegeben werden. Dieser sorgt auch für die gelbe Farbe der Paella. 
  • Nach Geschmack salzen und den Rosmarinzweig in den Sud legen (Dieser muss nach 10min köcheln herausgenommen werden, damit der Geschmack nicht zu intensiv wird). 
  • Für 30-40min. bei geringer Hitze kochen lassen. 
  • Als nächstes können die vorgekochten Schnecken hinzugegeben werden. 
  • Dann kommt die wichtigste Zutat für eine Paella: der Reis. Dafür muss das Fleisch und Gemüse in der Pfanne an die Seite geschoben werden, damit ein Kanal für den Reis entsteht und man ihn in einer Linie dazugeben kann. Die Temperatur hochdrehen, und den Reis gut kochen lassen. Nach 5min. auf mittlerer Hitze weiterkochen lassen. 
  • Insgesamt muss der Sud mit dem Reis ca. 18-20min. lang kochen. 
  • Wer jetzt die sogenante „socarrat“ probieren möchte, dreht die Hitze noch mal hoch und lässt das Ganze solange kochen, bis es leicht angebrannt riecht. Dann muss die Paella sofort vom Feuer genommen werden. 
  • Kurz abkühlen lassen und fertig. 

Traditionellerweise essen alle Anwesenden die Paella direkt aus der Pfanne mit einem großen Holzlöffel.

Guten Appetit!

Suche in mehr als 1000 kabel eins Rezepten

Kommentare

Schon gesehen?

Facebook