So sieht's aus.

Fleischgericht:

Das perfekte Cordon Bleu mit Bratkartoffeln

Rezept aus "Abenteuer Leben - täglich"

02.09.2014
Schmeckt Jung und Alt: Cordonbleu mit Bratkartoffeln
Schmeckt Jung und Alt: Cordonbleu mit Bratkartoffeln © Getty/AFP
Zutaten für Portionen
4 frische Nuss vom Kalb, ca. 160 g pro Person (Kalbsrücken oder fertige Minutensteaks gehen auch)
100 g fester Schnittkäse mit starkem Geschmack, am besten Gruyère oder Appenzeller
100 g Kochschinken, am besten Metzger-Schinken (kein Formschinken!)
3 Stück trockene Brötchen oder grobes Paniermehl vom Bäcker, ca. 250 g
1 Ei
1 Etwas Mehl
1 Schluck Mineralwasser
1 Salz, Pfeffer nach Gusto
1 Frische Zitrone
1 Päckchen Butterschmalz (oder Rapsöl)

Vorbereitungszeit: 15 Minuten

Kochzeit: 45 Minuten

Insgesamt:


ZUBEREITUNG

Zwei ca. zwei cm breite Schnitzel aus dem Fleischstück schneiden. Dabei das Fleisch immer gegen die Faser schneiden! Tipp: Wenn der Querschnitt des Fleischstücks nicht groß genug ist (z.B. beim Kalbsrücken) den Schmetterlingsschnitt anwenden. Dann aufklappen und platt klopfen. Das Fleisch immer mit einer glatten Fläche klopfen! So lange klopfen, bis die Schnitzel eine Dicke von ca. 0,5 cm haben.

Käse und Schinken in ungefähr gleich breite Stücke schneiden – nicht breiter als das Fleisch! Dann in die Mitte der Schnitzel legen. Dabei den Rand rundherum frei lassen. Die Ränder des Fleischs mit etwas Mehl bestäuben, dann mit verquirltem Ei bestreichen, zuklappen und die Ränder leicht andrücken. Ca. zwei Minuten liegen lassen, damit alles miteinander verklebt.

Die trockenen Brötchen mit einer mittelgroben Reibe zu Semmelbrösel verarbeiten. Nicht zu fein reiben! Denn bei gröberen Semmelbröseln hat die Panade nachher mehr Crunch! Dann die so genannte "Panierstraße" vorbereiten: einen Teller mit Mehl, einen Teller mit verquirltem Ei und einen Teller mit Paniermehl. In das Ei einen Schluck Mineralwasser geben – das macht die Panade schön fluffig! Außerdem das Ei ein wenig salzen und pfeffern. Das Fleisch immer zuerst in Mehl wenden, sonst klebt die Panade nicht richtig! Danach in Ei wenden und zum Schluss in Paniermehl wälzen, bis alle Stellen bedeckt sind. Das Paniermehl nicht andrücken, sonst wird die Panade nicht luftig!

Dann die Cordon bleus nacheinander frittieren. Dabei nur einmal wenden! Den richtigen Zeitpunkt erkennt man daran, wenn der Rand schön braun ist. Nach dem Wenden die Hitze etwas runter drehen. Die Cordon bleus brauchen ca. vier Minuten pro Seite. Danach auf Küchenkrepp legen, damit das überschüssige Fett abtropfen kann.

Cordon Bleu: Rezept als PDF zum Ausdrucken

GUTEN APPETIT!

Suche in mehr als 1000 kabel eins Rezepten

Kommentare

Schon gesehen?

Facebook