So sieht's aus.

Asia-Döner

Hier zeigt sich der Klassiker in einem neuen Gewand.

15.06.2015
Asiadöner
© Thomas Eidam
Zutaten für Portionen
500 g Mehl (Zutaten für das Naan-Brot)
150 ml Milch (lauwarm)
2.5 EL Zucker
1 Stück frische Hefe
1 TL Ghee (indisches Butterschmalz)
150 ml Joghurt (Vollmilchjoghurt)
1 Prise Salz
1 EL Mehl (zum Ausrollen)
500 g Dry-Aged-Beef
1 TL Wasabi (aus der Tube)
200 g Sprossen
1 Stück Ingwer
1 Knoblauchzehe
1 EL Öl
1 Glas rote Currypaste
10 Kirschtomaten
1 Dose Wasabi-Nüsse

Vorbereitungszeit: 30 Minuten

Kochzeit: 20 Minuten

Insgesamt:


Zubereitung:

Milch zusammen mit Mehl, Salz, Zucker, Hefe, Joghurt, Ghee zu einem Teig verkneten. Den homogenen Teig in ein Küchentuch wickeln und kurz in der Mikrowelle/ im Backofen bei 50Grad 5-10 Minuten ruhen lassen. Kleine Bällchen formen, ausrollen und anschließend bei mittlerer Hitze in der Pfanne ca. 2 Minuten von jeder Seite anbraten. Leicht mit einem Kuchentuch andrücken und so die Bräune des Brotes bestimmen. Zuletzt mit etwas Öl das Brot noch schön anrösten und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Dry Aged Beef in daumengroße Stücke schneiden und kurz von beiden Seiten scharf anbraten, salzen, pfeffern und mit ein bisschen Zucker karamellisieren. Tomaten in zwei Hälften schneiden. Ingwer und Knoblauch schälen und in dünne Streifen schneiden und in Öl andünsten. Currypaste dazugeben. Das Naan-Brot mit Wasabi bestreichen, das Beef darauf geben. Mit Curry-Ingwer-Koblauchsauce toppen, dann noch Sprossen, Wasabinüsse und Kirschtomaten drauf.

Guten Appetit!

Suche in mehr als 1000 kabel eins Rezepten

Kommentare

Schon gesehen?

Facebook