So gelingen Hot Dogs vom Grill

Würstchengenuss im Brot

Ob Barbecue im original US-Smoker oder leckerer Happen vom Holzkohlegrill – wenn Sie Hot Dogs grillen, sorgen Sie für eine leckere Abwechslung zu Steak und Burgern. Das Würstchen im Brot können Sie ganz einfach auf verschiedene Arten zubereiten.

Wer liebt es nicht, das Würstchen im Brot? Mit ein paar Zutaten lassen sich auch im heimischen Garten leckere Hot Dogs grillen . Schließlich benötigen Sie nicht mehr als ein paar Würstchen nach Wahl, die richtigen Brötchen sowie verschiedene Toppings und Soßen.

So kommt die Wurst ins Brot

Heizen Sie den Grill gut vor und rösten Sie frisch gehackte Zwiebeln in einer Alu-Grillschale, bis sie goldbraun sind. Gleichzeitig legen Sie die Würstchen auf den Grill – besonders gut eignen sich Thüringer oder Krakauer – und braten diese von beiden Seiten gut an. Das Hot-Dog-Brötchen schneiden Sie auf, bestreichen die Innenseiten mit Butter und legen es dann zusammengeklappt auf den Grill, bis es gut angewärmt ist. Jetzt füllen Sie den Hotdog mit Zwiebeln, platzieren die Wurst und fügen weitere Toppings nach Wunsch hinzu. Besonders gut schmecken saure Gurken, gegrillte Paprika, Sauerkraut, Käse und die Klassiker-Soßen Senf und Ketchup. Aber auch Barbecue-Soße, Chili, Steak-Soße oder Mais schmecken toll zu Hot Dogs vom Grill.

Variation mit Käse

Für eine besonders leckere Variante grillen Sie Ihre Hot Dogs doch einmal mit Käsefüllung. Dafür schneiden Sie ein Würstchen vor dem Grillen der Länge nach auf und füllen die Öffnung mit Ihrem Lieblingskäse – gut schmeckt zum Beispiel Cheddar. Legen Sie das Paket dann eine Viertelstunde lang auf dem Grill – aber vorsichtig, achten Sie darauf, dass der geschmolzene Käse nicht in die Glut tropft. Ist die Wurst gar und der Käse schön zerlaufen, nehmen Sie das Würstchen vom Grill und legen es in ein ebenfalls auf dem Grill vorgewärmtes Hot Dog-Brötchen. Dazu passen Remouladensoße, gehackte Zwiebeln und ein paar scharfe Jalapeños.

Hot Dogs grillen: Pökelfleisch ist tabu

Wenn Sie Hot Dogs grillen möchten, steht Ihnen eine breite Würstchenpalette zur Verfügung. Nur auf eines sollten Sie verzichten: Würste aus gepökeltem Fleisch sind ein absolutes No-Go. Durch die Hitze beim Grillen können sich in gepökelten Fleischwaren schädliche Nitrosamine bilden, die zu den krebsauslösenden Substanzen zählen. Wollen Sie Hot Dogs grillen, müssen Sie daher auf Wiener Würstchen und Bockwürstchen leider verzichten.

Mehr Grillwissen für Anfänger und Profis

31.07.2015 12:57

Schwein gehabt! Tipps und Rezept für Eisbein-Fans

Deftig, rauchig, lecker – Eisbein kommt nicht jeden Tag auf den Teller. Damit‘s was Besonderes ist, sollten Sie Schweinshaxe grillen. Dafür müssen Sie weder aus Franken kommen noch besondere Vorkenntnisse haben. „So sieht’...

Mehr lesen

Edelstahl-Grill

Von diesem Grill träumen viele Grillfreunde: Ein hochwertiger Edelstahl-Grill, wie ihn die Grillprofis verwenden. Hier finden Sie gute Tipps zu Grilltypen.

Zum Artikel

Welche Gemüsesorten zum Grillen?

Grillen ohne Fleisch, das muss kein Widerspruch sein. Mit den richtigen Gemüsesorten lässt sich vielleicht sogar der eine oder andere Fleischesser vom Grillgenuss auf vegetarisch überzeugen.

Zum Artikel

Salat zum Grillen

Zum Grillen gehört mehr als Fleisch: Entdecken Sie hier tolle Ideen und simple Rezepte für knackig-frischen Salat zum Grillen, der nach Sommer schmeckt.

Zum Artikel

Facebook