Königsdisziplin

So gelingt das perfekte Steak vom Grill

Das perfekte Steak vom Grill – das ist eindeutig die Königsdisziplin beim Freiluft-Brutzeln. Doch worauf kommt es an, wenn die Pfanne im Schrank bleibt? Die richtige Zubereitung beginnt schon, bevor die erste Kohle glüht.

Aus einem minderwertigen Stück Fleisch kann selbst der größte Grillmeister kein perfektes Steak grillen. Wer die Königsdisziplin erfolgreich bestehen will, sollte deshalb beim Fleischer die richtige Wahl treffen.

Welches Fleisch für das perfekte Steak?

Das klassische Steak stammt vom Rind. Während der Zuschnitt wie T-Bone, Rib-Eye, Filet- oder Rumpsteak eine Frage des Geschmacks ist, sollten Sie auf zwei Dinge achten: Fragen Sie den Metzger nach gut abgehangenem Fleisch , denn nur dann wird das Steak später zart. Auch, wenn das Fleisch nicht günstig ist, sollten Sie sich weder für ein zu kleines noch für ein zu dünnes Stück entscheiden, es wird sonst schnell zäh. Die Dicke sollte mindestens zwei Zentimeter betragen. Wer die Menge später nicht schafft, findet für das perfekte Steak vom Grill sicher Abnehmer unter den Anwesenden.

Richtige Vorbereitung ist wichtig

Für die richtige Würze sollten Sie das Steak einen Tag zuvor in einer leckeren Kräutermarinade einlegen. Mehr als Öl, Pfeffer, Knoblauch und Ihre Lieblingskräuter braucht es dafür nicht. Lassen Sie das Fleisch über Nacht abgedeckt im Kühlschrank ziehen. Wer auf den puren Geschmack von Rind nicht verzichten will, spart sich diesen Schritt ganz einfach.

Bevor es an die Zubereitung auf dem Grill geht, sollte das Fleisch unbedingt eine Weile bei Zimmertemperatur ruhen, nachdem es aus dem Kühlschrank kommt. Decken Sie das Steak ab und geben Sie ihm mindestens eine Stunde Zeit, damit das Fleisch gleichmäßig temperiert ist. Andernfalls wird es später außen gar, während es innen noch kalt ist. Außerdem sollten Sie die Marinade nun gründlich abtupfen, damit sie beim Grillen nicht heruntertropft und Asche aufwirbelt.

Welche Grilltechnik beim Steak?

Die ideale Methode für das perfekte Steak vom Grill ist das indirekte Grillen , etwa mit einem Kugelgrill. Die Kohlen platzieren Sie nur auf einer Seite und warten so lange, bis auf den Kohlen eine weiße Ascheschicht zu sehen ist. Bei einem drei bis vier Zentimeter dicken Steak grillen Sie jede Seite etwa zwei Minuten über den heißen Kohlen. Dann bekommt das Fleisch seinen Platz auf dem Rost neben den Kohlen. Bei geschlossenem Deckel gart das perfekte Steak nun noch etwa zehn Minuten, so wird das Steak "medium" .

Machen Sie den Drucktest

Den Garzustand sollten Sie niemals mit einer Grillgabel prüfen, sonst verliert das Fleisch seinen Saft und wird trocken. Wer es lieber blutig mag, sollte die Druckprobe machen: Entspricht der Druckpunkt dem Ihres Daumenballens, während sich Daumen und Mittelfinger berühren, ist das perfekte Steak vom Grill "english". Entspricht die Feste Ihrem Handballen, während sich Daumen und kleiner Finger berühren, ist es "well done", also gut durch.

Hier ist unsere Übersicht der besten Grillrezepte .

Mehr Grillwissen für Anfänger und Profis

05.08.2015 06:55

Tintenfisch grillen: Seafood vom Rost

Immer nur Wurst und Steak auf dem Rost wird auf Dauer ganz schön langweilig. Special Tipp: Tintenfisch grillen. Damit Calamari hinterher allerdings nicht zäh wie Gummi schmecken, muss Mann wissen, wie lange sie brutzeln so...

Mehr lesen

07.07.2015 12:49
Entenbrust, Eis und Co.

Was grillen? Originelle Ideen und Tipps für Grillmeister

Was grillen Sie denn sonst so? Würstchen, Steak, Fisch und Gemüse? Wer meint, dass hier in Sachen Brutzel-Vergnügen schon Schluss ist, der täuscht sich. Denn die Auswahl an Speisen, die auf dem Rost gelingen, ist groß. „So...

Mehr lesen

31.07.2015 12:57

Schwein gehabt! Tipps und Rezept für Eisbein-Fans

Deftig, rauchig, lecker – Eisbein kommt nicht jeden Tag auf den Teller. Damit‘s was Besonderes ist, sollten Sie Schweinshaxe grillen. Dafür müssen Sie weder aus Franken kommen noch besondere Vorkenntnisse haben. „So sieht’...

Mehr lesen

29.07.2015 13:22

Grill mit Deckel: Wann geeignet und wozu?

Es gibt ihn rund und eckig, als Tisch-Modell, mit Füßen, in verschiedenen Farben und Größen: den Grill mit Deckel. Für wen er sich eignet und was Mann damit alles machen kann? Das verrät „So sieht’s aus“. Keine Angst: Auf...

Mehr lesen

08.07.2015 11:59
Fastfood vom Rost

Pizza grillen: Italienisch brutzeln

Klassische Grillgerichte à la Rinderfilet, Folienkartoffeln und Lachs mit Gemüse sind auf Dauer ganz schön langweilig. Tipp: Pizza grillen können Sie auch. Für alle, die’s noch nicht probiert haben, hier ein paar Tricks, w...

Mehr lesen

Facebook