Wo liegt der Unterschied?

Sind Grillen und Barbecue das gleiche?

Barbecue ist bloß Grillen auf Amerikanisch? Falsch geraten! "BBQ" ist viel mehr als nur die US-Übersetzung europäischer Grillkultur. Zwischen den beiden Methoden, Fleisch zu garen, besteht ein deutlicher Unterschied.

Von wegen ein und dasselbe! Grillen und Barbecue haben zwar gemeinsam, dass es sich bei beiden um kulinarische Sommeraktivitäten im Freien handelt, bei denen in fröhlicher Runde gegartes Fleisch genossen wird, der Unterschied zwischen den Zubereitungsmethoden ist jedoch enorm. Dieser manifestiert sich bei Weitem nicht nur über das verwendete Fleisch und das typische Raucharoma des BBQs. Auch in der Temperatur und der Entfernung von Fleisch und Hitzequelle unterscheiden sich die Grillvarianten.

Der nicht so kleine Unterschied

Beim Grillen befindet sich das Fleisch auf einem Rost dicht an der Hitzequelle und wird binnen kurzer Zeit bei etwa 250 Grad gegart. In der Kohle können dabei sogar Temperaturen von 500 bis 800 Grad herrschen. Beim Barbecue sind die Temperaturen hingegen deutlich niedriger. Sie liegen zwischen 90 und 160 Grad. Auch befindet sich das Fleisch nicht direkt über der Kohle, stattdessen wird das Grillgut langsam im heißen Rauch gegart. Ein weiterer großer Unterschied ist die Zeit: Während das Fleisch beim Grillen schnell gar wird, können Spareribs und Co. beim Barbecue schon einmal mehrere Stunden im heißen Rauch verbringen.

Grillen mit dem Barbecue-Smoker

Im Gegensatz zu den meist offenen Geräten, die beim europäischen Grillen verwendet werden, ist ein sogenannter Barbecue-Smoker geschlossen und besteht aus mehreren Kammern. Hitzequelle und Grillgut sind voneinander getrennt und der heiße Rauch wird von einer Kammer zur anderen auf das Fleisch geleitet. Entsprechend wird die BBQ-Methode auch als indirektes Grillen bezeichnet.

Mehr Grillwissen für Anfänger und Profis

Smoker-Bauanleitung

Das schmeckt nach Abenteuer: Ein BBQ-Smoker ist der Traum vieler Grillfans. Mit einer guten Bauanleitung lässt sich ein Smoker zum Räuchern selbst bauen.

Zum Artikel

Mit dem Grillföhn der Glut einheizen

Während früher klassisch mit Blasebalg oder Lungenkraft das Grillfeuer erhitzt wurde, bieten sich heutzutage mehrere Möglichkeiten an. Eine ist der Grillföhn, der die Kohle trotz Windstille ganz einfach zum Glühen bringt.

Zum Artikel

Grillen in Berlin

Der Sommer lockt mit Outdoor-Genuss von Steaks und Co. – doch auch in Berlin ist das Grillen nicht an allen öffentlichen Plätzen erlaubt. Informieren Sie sich also lieber rechtzeitig, bevor Sie den Grill in der Hauptstadt...

Zum Artikel

Facebook

Videothek Filme kostenlos sehen