Grillen

Zubehör für den Grillklassiker Spareribs

Rib Rack: Schafft Platz für Spareribs

Spareribs beanspruchen viel Platz auf dem Grill. Wer mit einem Rib Rack grillt, bringt deutlich mehr Exemplare auf dem Rost unter. Das praktische Grillzubehör verkürzt damit die Wartezeit der hungrigen Gäste.

Ein Rib Rack ist letztendlich nichts anderes als ein Gestell, auf dem Sie Spareribs aufrecht aneinanderreihen können. So passen mehr herzhafte Rippchen auf den Rost und Sie können mehr Spareribs gleichzeitig grillen. Diese Zubereitungsmethode eignet sich vor allem für das  indirekte Grillen , etwa auf einem Kugelgrill oder im Smoker .

Rib Rack kaufen oder selber machen

Das Grillzubehör erhalten Sie im Fachhandel oder Sie funktionieren einfach einen für Teller oder Deckel bestimmten Geschirrhalter aus Edelstahl um. Wichtig ist, dass das Material hitzebeständig und nicht beschichtet ist. Außerdem sollten die Rippchen genügend Abstand zueinander haben können, damit sie gleichmäßig von der Hitze umströmt werden. Damit später Marinade und Fett nicht in den Grill tropfen, platzieren Sie den Rack am besten in einer passenden Grillschale.

Spareribs mit dem Rib Rack zubereiten

Das Grillen von Spareribs mit einem Rib Rack unterscheidet sich kaum von der Zubereitung ohne das Grillzubehör. Stellen Sie das praktische Utensil auf den Rost und reihen darin die vorbereiteten Rippchen auf, und zwar zunächst mit der Knochenseite nach unten. Je nachdem, wie hoch die Temperatur im Grill ist, nehmen Sie das Grillgut nach rund einer Stunde heraus und bestreichen es mit einer sogenannten Mop-Sauce aus Öl, Essig und Gewürzen.

Lassen Sie die Spareribs anschließend mit der Knochenseite nach unten weitergaren. Tauschen Sie regelmäßig die Positionen der Rippchen auf dem Rib Rack, damit sie gleichmäßig gar werden. Erst zum Schluss wenden Sie die Sparerips noch ein letztes Mal so, dass die Knochenseite nach oben zeigt. Auf diese Weise werden sie besonders knusprig.

Mehr Grillwissen für Anfänger und Profis

25.06.2015 16:14
Brutzel-Hilfe

Grill-App: Digitaler Helfer

Die Grillsaison ist in vollem Gange – scheint die Sonne, wird der Grill rausgeholt! Das Tolle: Eine gute Grill-App kann Ihnen nicht nur bei der Vorbereitung helfen, sondern auch beim Grillen selbst wichtige Tipps geben. Ob...

Mehr lesen

19.05.2015 15:56

Camping-Grill: Tipps für den mobilen Brutzelspaß

Wenn sich die ersten Sonnenstrahlen am Himmel zeigen, ist die Zeit fürs Angrillen reif. Wer keinen Balkon oder Garten hat, muss jedoch nicht auf das Braten im Freien verzichten. Die Lösung: ein Camping-Grill. Was Sie beim...

Mehr lesen

Füllstandsanzeige für den Gasgrill

Gibt es etwas Ärgerlicheres als einen Grill, dem das Brennmaterial ausgeht? Mit einer "Gaswatch", einer Füllstandsanzeige für den Gasgrill, wird Ihnen das beim Brutzeln mit Gas nicht mehr passieren.

Zum Artikel

15.07.2015 09:12
Erst die Vorbereitung, dann das Vergnügen

Grillabend: Tipps und Checkliste für Gastgeber

Sie haben spontan zum Grillabend geladen und möchten, dass es den Gästen an nichts fehlt? Gut, wenn Mann weiß, worauf es ankommt. „So sieht’s aus“ hilft Ihnen mit ein paar Tipps bei den Last-minute-Vorbereitungen.

Mehr lesen

Kommentare

Facebook