Grillen

Vegetarischer Klassiker

Maiskolben grillen leicht gemacht

Vegetarisch, einfach und lecker – Maiskolben gelten nicht zu Unrecht als Grill-Klassiker. Wenn Sie selbst Maiskolben grillen wollen, können Sie entweder zur traditionellen Variante mit Butter greifen oder mit neuen Marinaden experimentieren, die sogar für Veganer geeignet sind oder schlicht einen würzig-scharfen Schwung mitbringen.

Goldene Köstlichkeit

Egal, ob Sie Maiskolben grillen, um eine authentische Beilage fürs   Barbecue im US-Stil zu zaubern, oder ob sie vegetarisch oder gar vegan grillen wollen – die leckeren Kolben werten jede Grill-Session auf. Mit der richtigen Vorbereitung landet der Grillmais in Handumdrehen lecker mariniert auf dem Teller.

Maiskolben grillen: So geht's

Wenn Sie die Maiskolben grillen, sollten Sie die frischen Kolben von Blättern und Fäden befreien und sie ordentlich abspülen. Bevor die vegetarische Spezialität auf den Grill kommt, muss der Mais etwa zwanzig Minuten in kochendem Wasser vorgegart werden. Jetzt können Sie die Maiskolben grillen: Nach etwa zehn bis fünfzehn Minuten auf dem Rost sind die Kolben gar und können gebuttert und gesalzen verspeist werden.

Maiskolben grillen 1
Bevor Sie die Maiskolben grillen, sollten Sie diese in kochendem Wasser vorgaren. © Pixabay

Vegetarisch und lecker: Mehr Maiskolben-Ideen

Haben Sie keine Lust, sich immer wieder die Finger zu verbrennen oder mit Butter zu beschmieren, wenn Sie Maiskolben grillen, lohnt sich die Investition in Maiskolbenhalter. Diese praktischen Griffe stecken Sie einfach links und rechts in die Enden des Kolbens und schon können Sie beherzt zulangen.

Vegan statt vegetarisch: Wenn Sie beim Maiskolben-Grillen ganz ohne tierische Produkte auskommen möchten, können Sie die Kolben statt mit Butter auch mit einer selbst gemachten Soja-Marinade bestreichen. Dafür geben Sie 150 ml Sojasauce, eine gehackte Chilischote, ein gehacktes Stückchen Ingwer, etwas Anis und drei Esslöffel Zucker in einen Topf und verköcheln alles bei kleiner Hitze zu einer sirupartigen Marinade, mit der Sie den Mais nach dem Grillen bestreichen.

Maiskolben grillen 2
Die gegrillten Maiskolben schmecken sowohl klassisch mit Butter und Salz als auch mit anderen Marinaden. © Pixabay

Eine tolle Variante zur klassischen Version: Chili-Butter. Bevor Sie das nächste Mal Maiskolben grillen, mischen Sie ganz einfach etwa 60 Gramm Butter mit etwas Oregano, einer Prise Salz und Pfeffer und etwa ¼ Teelöffel reinem Chilipulver. Geben Sie die Masse nach dem Grillen auf die warmen Kolben. Mit diesem Aufstrich bekommen die Kolben gleich eine feurig-leckere Note.

Fazit: Maiskolben grillen ist leicht und mit verschiedenen Marinaden lässt sich der Leckerbissen immer wieder neu erfinden. Probieren Sie doch einmal eine neue Variante aus! Dann wird diese klassische Beilage sicherlich der Hit auf Ihrer nächsten Grillparty.

Mehr Informationen, Videos und Rezeptideen zum Grillen gibt es hier:

http://www.kabeleins.de/sosiehtsaus/essen-trinken/videos/grillkartoffeln-rezept-fuer-folienkartoffel-vom-grill-clip

http://www.kabeleins.de/sosiehtsaus/essen-trinken/grillen-bbq/videos/zucchini-grillen-clip

http://www.kabeleins.de/sosiehtsaus/essen-trinken/grillen-bbq/tipps/t-bone-steak-grillen-rezept-tipps-fuer-echte-maenner-050157

Mehr Grillwissen für Anfänger und Profis

19.06.2015 15:11

Rauchfrei grillen – sogar mit Holzkohle

Wenn der Qualm vom Grill bis in Nachbars Garten vordringt, ist der Ärger vorprogrammiert. Die Lösung: rauchfrei grillen. Klingt unmöglich? Ist es aber nicht. Wie Sie selbst mit Holzkohle Rauch vermeiden können, erfahren h...

Mehr lesen

31.07.2015 12:57

Schwein gehabt! Tipps und Rezept für Eisbein-Fans

Deftig, rauchig, lecker – Eisbein kommt nicht jeden Tag auf den Teller. Damit‘s was Besonderes ist, sollten Sie Schweinshaxe grillen. Dafür müssen Sie weder aus Franken kommen noch besondere Vorkenntnisse haben. „So sieht’...

Mehr lesen

Roastbeef grillen

Ein ganz besonderer Grillgenuss: Roastbeef mit dem würzigen Rauchgeschmack. Hier erfahren Sie, wie Sie ein saftiges Roastbeef vom Grill zubereiten können.

Zum Artikel

Krakauer Wurst: Was steckt drin?

Die Krakauer Wurst gibt es in verschiedenen Varianten, die sich nach regionaler Bezeichnung, verwendeter Zutaten und Herstellung unterscheiden. Aber sie haben eins gemeinsam: Sie gehören nicht auf den Grill.

Zum Artikel

Kommentare

Facebook