Grillen

Grillsaucen selber machen ist simpel und schmeckt köstlich

Grillsaucen selber machen

Mit guten Tipps und leckeren Rezepten ist es ganz einfach, köstliche Grillsaucen selber zu machen. Lassen Sie sich inspirieren und probieren Sie selbst.

Grillsaucen selber machen – simpel und lecker

Grillen ist immer unglaublich lecker. Würstchen und Co. erhalten dabei ein ganz besonderes Aroma. Und mit selbstgemachten Grillsaucen schmeckt dann alles gleich noch besser. Natürlich gibt es unzählige Grillsaucen im Supermarkt zu kaufen, aber wie immer beim Essen gilt auch hier: Selbstgemacht schmeckt einfach besser. Außerdem werden sie nie langweilig, denn mit nur wenigen Zutaten und ein bisschen Phantasie können sie variiert werden. Von herzhaft-klassisch über scharf-würzig bis zu süß-fruchtig ist einfach alles möglich. Beeindrucken Sie Ihre Gäste doch mal mit einer der folgenden Saucen.

Grillsaucen in Schälchen angerichtet
Grillsaucen sind schnell selber gemacht und bringen besonderen Pepp auf den Tisch. © pixabay

Aioli-Grillsauce mit viel Knoblauch

Diese Grillsauce sorgt für mediterranes Flair bei Ihrer Grillfeier und passt besonders gut zu gegrillten Meeresfrüchten. Folgende Zutaten brauchen Sie:

  • 1 Esslöffel feingemahlene Semmelbrösel
  • 1 Esslöffel Weißweinessig
  • 6 Knoblauchzehen
  • 3 Eigelbe
  • ½ Teelöffel scharfer Senf
  • 1 Esslöffel Zitronensaft
  • 300 Milliliter Olivenöl
  • Cayennepfeffer
  • Salz
  1. Zunächst die Semmelbrösel in Weißweinessig einweichen, dann den Knoblauch schälen, zerstoßen und mit dem Semmelbrösel-Gemisch zu einer Paste verrühren.
  2. Rühren Sie nun Eigelb, Senf und Cayennepfeffer unter und schmecken Sie das Ganze mit Salz ab.
  3. Zum Schluss das Olivenöl nach und nach dazugeben und alles gut mit dem Schneebesen vermischen. Mit dem Zitronensaft abschmecken – fertig!

Mexikanische Grillsauce selber machen

Diese lecker-scharfe Sauce passt besonders gut zu Fleisch und Gemüse, aber auch zu Fisch macht sie eine sehr gute Figur und ist auch noch in nur 15 Minuten zubereitet.

Auf der Zutatenliste stehen:

  • 6 Tomaten
  • 1 große Zwiebel
  • 3 Chilischoten
  • ½ Teelöffel rote Paprika
  • 1 Becher Sauerrahm
  • ½ Teelöffel Salz
  • ½ Teelöffel gemahlener Pfeffer
  1. Waschen und würfeln Sie Tomaten sowie Paprika.
  2. Anschließend die Zwiebel schälen und die Chilischoten waschen. Hacken Sie beides möglichst fein.
  3. Nun vermischen Sie alle Zutaten in einer Schüssel und würzen die Sauce nach Belieben mit Salz und Pfeffer.
Fleisch und Gemüse auf dem Grill
Egal, ob Fleisch oder Gemüse – selbstgemachte Grillsaucen machen jedes Gericht zum Highlight. © pixabay

Afrikanische Erdnusssauce

Afrikanische Erdnusssauce bringt eine exotische Note mit und passt besonders gut zu gegrilltem Geflügel. Auf dem Einkaufszettel stehen:

  • 80 Gramm cremige Erdnussbutter
  • 2 Teelöffel Honig
  • 1 Esslöffel Currypulver
  • 1 Chinaknoblauch
  • 150 Milliliter Gemüsebrühe
  • 2 Esslöffel Milch
  • 1 Esslöffel Sojasauce
  • etwas Limettensaft zum Abschmecken
  1. Waschen Sie den Chinaknoblauch und hacken ihn fein. Dann alle Zutaten bis auf die Milch und die Gemüsebrühe zusammen in einen Topf geben und alles unter ständigem Rühren leicht köcheln lassen.
  2. Wird die Sauce sämig, geben Sie die Milch dazu und so viel Gemüsebrühe, bis die Grillsauce die gewünschte Konsistenz hat. Schmecken Sie alles zuletzt mit etwas Limettensaft ab – guten Appetit!

Frischer Feta-Gurken-Dip

Mögen Sie es gern griechisch-mediterran und suchen etwas Frisches für Ihre Grilltafel, wird Sie der folgende Dip begeistern. Die Zutaten

  • 1 Packung Feta
  • ½ Gurke
  • 150 Gramm Frischkäse
  • 1 Prise Salz
  • ½ Teelöffel gemahlener Pfeffer
  1. Waschen Sie die Gurke und raspeln Sie sie fein.
  2. Nun den Feta zerbröseln und mit der Gurke und dem Frischkäse vermischen.
  3. Zuletzt schmecken Sie den Dip mit Salz und Pfeffer ab.

Besonders lecker schmeckt dieser leichte Dip, wenn Sie ihn vor dem Servieren für mindestens eine Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen.

Würzige Grillsauce nach amerikanischer BBQ-Art

Das folgende Rezept für eine BBQ-Grillsauce zum Selbermachen ist ganz einfach, geht schnell und benötigt keine exotischen Zutaten.

  • 500 Milliliter passierte Tomaten oder Tomatenketchup
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 2 Esslöffel Salz
  • 2 Esslöffel Rohrzucker
  • 2 Esslöffel Honig
  • 2 Esslöffel Worcestersauce
  • 2 Esslöffel Apfelsaft
  • 2 Esslöffel Apfelessig
  • Chili- und Paprikapulver, grober Pfeffer aus der Mühle nach Belieben
  • 1 Schuss Whiskey nach Belieben
  1. Zerkleinern Sie zunächst Zwiebel und Knoblauch und schwitzen Sie beides kurz an. Rühren Sie dann Zucker und Honig unter, damit sich alles gleichmäßig verflüssigt.
  2. Geben Sie nun die übrigen Zutaten dazu und lassen Sie alles kurz aufkochen. Die Sauce muss jetzt solange auf dem warmen Herd ziehen, bis sie etwas eingedickt ist.

Diese einfache Sauce eignet sich hervorragend zu allen Barbecue-Gerichten – egal, ob Schweine-, Rinder- oder Hühnerfleisch. Ein Tipp: Sie können das Rezept ganz einfach variieren und ergänzen, indem Sie zum Beispiel Kräuter der Provence oder auch Ahornsirup hinzufügen.

Grillsauce für Eilige

Für spontane Grillfeste oder wenn es einmal ganz schnell gehen soll, können Sie blitzschnell eine simple, aber sehr leckere Grillsauce zaubern, indem Sie einfach Joghurt mit Salz, Pfeffer und Kräutern mischen. Nach Geschmack etwas Senf und Ketchup dazugeben – fertig ist die selbstgemachte Last-minute-Sauce.

Grillsaucen selber machen: Der Profi-Tipp

Natürlich können Sie Ihre selbstgemachten Grillsaucen auch direkt servieren. Besonders lecker schmecken sie aber, wenn Sie ihnen etwas Zeit zum Durchziehen gönnen. Bereiten Sie die Saucen also am besten bereits einen Tag vorher zu, dann können sich die Aromen wunderbar entfalten. Viele halten sich in verschlossenen Gläsern zudem bis zu drei Wochen lang.

Fazit: Grillsaucen lassen sich ganz einfach selber machen und sind auch zu Partys immer ein beliebtes Mitbringsel. In nur wenigen Minuten sind die leckeren Dips zubereitet und können mit etwas Phantasie quasi unendlich variiert werden.

Mehr Grillwissen für Anfänger und Profis

Grillen in Berlin

Der Sommer lockt mit Outdoor-Genuss von Steaks und Co. – doch auch in Berlin ist das Grillen nicht an allen öffentlichen Plätzen erlaubt. Informieren Sie sich also lieber rechtzeitig, bevor Sie den Grill in der Hauptstadt...

Zum Artikel

19.06.2015 15:11

Rauchfrei grillen – sogar mit Holzkohle

Wenn der Qualm vom Grill bis in Nachbars Garten vordringt, ist der Ärger vorprogrammiert. Die Lösung: rauchfrei grillen. Klingt unmöglich? Ist es aber nicht. Wie Sie selbst mit Holzkohle Rauch vermeiden können, erfahren h...

Mehr lesen

Aubergine grillen

Eine kulinarische Köstlichkeit: Auberginen sind zum Grillen besonders gut geeignet und sehr lecker. Hier finden Sie praktische Tipps zum Aubergine-Grillen.

Zum Artikel

Gasgrill

Kein Anfeuern, kein Warten, bis die Kohle endlich glüht – ein Gasgrill ist ruckzuck einsatzbereit und grillt Ihr Grillgut sauber und zuverlässig.

Zum Artikel

Kommentare

Facebook