So sieht's aus.

Planung eines Abendessen

Essen mit Freunden: Was Sie als Gastgeber beachten sollten

Sicher verbringen auch Sie gerne einen netten Abend mit Ihren Freunden. Wenn Sie jedoch ein guter Gastgeber sein möchten, dann sollten Sie einige Dinge beachten. Befolgen Sie ein paar Regeln und vermeiden Sie absolute No-Gos und Sie werden stets als guter Gastgeber in Erinnerung bleiben. 

Esstisch-pixabay
© Pixabay

Eine gute Organisation ist die halbe Miete

Wenn Sie Freunde zu sich zum Essen einladen, müssen Sie natürlich vorher festlegen, was Sie kochen. Kochen Sie auf keinen Fall ein 5-Gänge-Menü, wenn Sie das noch nicht gemacht haben. Berechnen Sie vorher in etwa, wie viel Zeit Sie fürs Kochen brauchen. Es ist empfehlenswert nur Gerichte zu kochen, die Sie schon mal gekocht haben, um den Aufwand besser einschätzen zu können. Damit ist schon ein wichtiger Punkt der Planung abgehakt. 

Den richtigen Geschmack treffen

Als guter Gastgeber sollten Sie vorab bei Ihren Gästen aber auch Erkundigungen darüber einholen, was diesen schmeckt. Erwarten Sie zum Beispiel einen Vegetarier , dann sollten Sie nicht ausschließlich ein saftiges Steak auf den Tisch bringen. Man wird Sie auch schätzen, wenn Sie sich vorab über eventuelle Lebensmittelallergien oder Unverträglichkeiten Ihrer Gäste informieren.

Weitere Tipps für ein gutes Essen mit Freunden

Je nachdem, wie viele Gäste Sie zum Essen erwarten, sollten Sie natürlich auch die richtigen Mengen an Speisen und Getränken einplanen. Damit der erste Appetit und der kleine Hunger zwischen einzelnen Gängen gestillt werden kann, sollten Sie schon zu Beginn des Essens frisches Brot mit einem oder mehreren Dips bereitstellen. Hier können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Die nachfolgende Liste hilft ebenfalls dabei, für ein perfektes Essen unter Freunden zu sorgen:

• Schöne Atmosphäre
• Ausreichend Wasser
• Harmonische Zusammensetzung
• Musik im Hintergrund
• TV vermeiden
• Snacks nonstop bereitstellen

Das Auge isst mit

Das Auge isst mit, das sagt man tatsächlich nicht einfach nur so. Richten Sie Ihre Speisen ansprechend auf dem Teller an. Decken Sie aber auch den Tisch einladend. Dabei müssen Sie natürlich nicht darauf achten, dass es in Ihrem Esszimmer aussieht, wie in einem 5-Sterne-Restaurant, aber ein gepflegter Stil wird bei Ihren Gästen gut ankommen.

Ein guter Wein gehört zu jedem guten Essen

Kein Essen wird Ihnen gelingen, wenn Sie nicht den richtigen Wein dazu servieren. Vor Allem, wenn Ihre Gäste zu früh kommen, schafft ein gutes Glas Wein Ablenkung und verstärkt den Appetit. Der Wein sollte allerdings immer zum Essen passen. Zu Fisch können Sie zum Beispiel einen leichten Weißwein servieren, verköstigen Sie Ihre Gäste mit einem saftigen Steak vom Rind, darf es auch ein trockener Rotwein oder ein Tropfen Rosé sein.

Der Kaffee danach

Sind Ihre Gäste satt und zufrieden, darf eine Tasse frisch gebrühter Kaffee oder ein starker Espresso, welcher ja bekanntlich die Verdauung anregt nicht fehlen. Mit der richtigen Kaffeemaschine sorgen Sie mit einer vollmundigen Kaffeespezialität nach dem Essen für gute Gespräche und dafür, dass dieser Abend bei all Ihren Gästen in positiver Erinnerung bleibt.

Schon gesehen?

Kommentare

Facebook