So sieht's aus.

Ein Pitcher Bier

Amerikas Bier-Freunde lieben die "Pitcher"-Größe

Ein Pitcher Bier ist ein wirklich riesiger Krug! Warum ist diese Menge in den USA, Kanada und Großbritannien verbreitet ist, aber nicht in Deutschland?

Bier und Schaumkrone im Bierglas in Großaufnahme
© Rafael Classen - www.rclassen.de - Fotolia

Ein Pitcher Bier – 1,89 Liter in einem Krug

Wer einen Pitcher Bier bestellt, der wünscht Bier in einem 1,89-Liter-Krug – und wird damit aber in den meisten deutschen Gasthäusern, Biergärten oder Bars nur fragende Blicke ernten. Ein Pitcher Bier ist vor allem in den USA und Kanada, aber auch in einigen Pubs in Großbritannien zu haben. Manchmal wird auch einfach Wasser in einem Pitcher serviert.

Ursprünglich waren Pitcher aus Ton und Steinzeug üblich, seit Beginn des 20. Jahrhunderts hat jedoch der Bierkrug aus Glas den Pitcher aus Steinzeug weitestgehend verdrängt. Üblicherweise hat ein Pitcherkrug ein Fassungsvolumen von genau 1,89 Litern, im Handel gibt es jedoch auch Glaskrüge und Karaffen, die nur 1,5 Liter fassen und dennoch als Pitcher bezeichnet werden.

Verbreitet in den USA und Kanada sowie in Großbritannien

Ein Pitcher-Bier ist vor allem in den USA und Kanada verbreitet, etwas seltener auch in Großbritannien. Pitcher sind aufgrund ihres stattlichen Fassungsvermögens von stolzen 1,89 Litern vor allem bei Trinkspielen und -wettbewerben sehr beliebt. Wer schafft es, einen Pitcher Bier in nur einem Zug auszutrinken? Und falls ja: In welcher Zeit wird der Pitcher geleert? Mit genussvollem Bier-Trinken haben solche Trinkspiele natürlich nicht mehr viel zu tun. Aber ein Pitcher Bier kann auch ganz gemächlich geleert werden: In Pubs in Großbritannien wird ein Pitcher Bier oder Ale meist in gemütlicher Runde gemeinsam getrunken.

Warum ist ein Pitcher Bier in Deutschland eher unüblich?

Das Pitcher-Maß von 1,89 Litern ist in der deutschen Gastronomie nicht gebräuchlich. Die in Deutschland verwendeten Biermaße gehen auf unterschiedliche Mess- und Gesetzesvorgaben zurück. Alle im gewerblichen Ausschank verwendete Trinkgefäße müssen zum Beispiel mit einem Füllstrich, dem sogenannten Eichstrich, versehen sein, der mit der Europäischen Messgeräterichtlinie (MID) übereinstimmen muss. Ein gutes Beispiel: Der in Bayern übliche Ton-Bierkrug sorgte für Irritationen mit den zuständigen EU-Behörden, da hier der tatsächliche Füllstand wegen des Bierschaums nicht zu erkennen ist und der Eichstrich daher außen angebracht ist.

Schon gesehen?

Kommentare

Facebook