So sieht's aus.

Mass Bier

Die typisch bayerische Biereinheit

Vor allem in Bayern ist Bier in den 1-Liter-Bierkrügen sehr beliebt: Allein beim Oktoberfest werden durchschnittlich 6 Millionen Mass Bier ausgeschenkt.

Anstoßen mit mehreren Mass Bier im bayerischen Biergarten
© Kzenon - Fotolia

Eine Mass Bier, bitte! – In Bayern bestellt man im Maßkrug

Wer in einen der zahlreichen bayrischen Biergärten geht, hört von allen Seiten den typischen Ruf: „Herr Ober, bringen's zwoa Mass, bitte!“ Gemeint ist damit die Bestellung von zwei Maßkrügen Bier , für gewöhnlich helles Bier. Wem ein ganzer Liter Bier zu viel ist, kann auch „eine Halbe“ bestellen und erhält entsprechend einen 0,5-Liter- Bierkrug . Auch Radler, also Bier mit Limonade gemischt, wird in Maßkrügen ausgeschenkt.

Auf dem Münchner Oktoberfest ein beliebtes Souvenir

Eine Mass Bier ist ein meist gläserner Bierkrug mit einem Volumen von einem Liter. Ursprünglich entsprach eine Mass genau 1,069 Liter, eine aus heutiger Sicht seltsam ungerade Menge. Früher waren tönerne Maßkrüge üblich, seit Anfang des 20. Jahrhunderts setzten sich jedoch zunehmend Maßkrüge aus Glas durch. Die große Ausnahme: Das Münchner Oktoberfest. Der Oktoberfest-Maßkrug ist ein beliebter Sammlerkrug aus Steinzeug, der jedes Jahr für das Münchner Oktoberfest neu gestaltet wird.

In den Festzelten auf der Wiesn wird das Bier allerdings in Glaskrügen ausgeschenkt – und zwar in Massen: Durchschnittlich werden beim Oktoberfest jedes Jahr sagenhafte 60.000 Hektoliter Bier ausgeschenkt, also etwa 6 Millionen Mass Bier! Aber nicht irgendein Bier: Für das Oktoberfest wird von den Münchner Brauereien ein ganz spezielles Oktoberfest-Bier gebraut, das eine Stammwürze von mindestens 13,5 % aufweisen muss. Aber Vorsicht, Oktoberfest-Bier enthält mehr Alkohol als übliches Bier. Der Alkoholgehalt liegt zwischen 5,8 bis 6,4 Prozent. Eine Mass Bier auf dem Oktoberfest kann daher nicht mit einer Mass im Biergarten verglichen werden.

Eine Mass Bier oder Bier in Maßen?

Wussten Sie eigentlich, dass in Deutschland laut einer Studie von 2007 ganze 112,5 Liter Bier pro Kopf konsumiert wurden? In Bayern liegt der Durchschnitt mit 155,4 Litern sogar noch höher – ob das vielleicht am Oktoberfest liegt? Übrigens: Im bayrischen und schwäbischen Dialekt ist „die Mass“ weiblich – und stimmt somit mit dem deutschen Duden überein. In anderen Regionen hingegen heißt es hingegen „das Mass Bier“ und wird mit einem langen „a“ gesprochen. Etwas verwirrend: Laut Duden heißt die Mehrzahl von „die Mass“ einfach „die Mass“, aber auch „die Massen“ kann verwendet werden. Bleibt also die Frage: Bier in Maßen oder lieber Bier in Massen?

Schon gesehen?

Kommentare

Facebook