So sieht's aus.

Belgisches Bier entdecken

Die Bier-Nation Belgien

Einzigartige Biere wie Lambic, Tripel oder Oud Bruin stehen für eine vielfältige Bierkultur, die belgische Biere auszeichnet.

Biermuster in belgischen Nationalfarben
© fiore26 - Fotolia

Belgisches Bier – eine weltweit einzigartige Bierkultur

Belgisches Bier ist auf der ganzen Welt bekannt und beliebt. Angeblich soll es mehr als 1000 belgische Biersorten geben, darunter zahlreiche Spezial-Bierarten wie Lambic, Amberbier oder Oud Bruin.

Welche belgischen Biere werden am meisten verkauft?

Die weltweit meistverkaufte belgische Biermarke ist wohl Stella Artois, aber in Belgien selbst sind die Biermarken Jupiler, Maes Pils und Haacht am bekanntesten. Neben diesen hellen Pilsener Bieren sind in Belgien obergärige Biere sehr beliebt. Die hellen Stark-Biere Blondes, Delirium tremens, Duvel, Ciney Blonde und Brigand haben einen Alkoholgehalt von mehr als 8 % - also Vorsicht: Belgisches Bier ist stark!

Ebenfalls sehr bekannt sind belgische Tripel wie Sint-Iedesbald oder Brugse Tripel, manchmal auch Triple geschrieben. Tripel gibt es als dunkles und helles Bier sein, aber alle Tripel sind unter Verwendung alkoholtoleranter Hefen stark eingebraut und haben einen intensiven Geschmack – und ebenfalls einen hohen Alkoholgehalt.

Welche belgischen Biersorten gibt es außer hellem Bier?

Belgische Amberbiere, zum Beispiel von Palm, Vieux Temps oder De Koninck, sind für ihre Bernsteinfarbe und den leicht karamelligen Geschmack bekannt. Amberbiere sind übrigens vom britischen obergärigen Pale Ale abgeleitet. Dunkle Biere wie englische Bitter, also stark gebraute und gehopfte Biere, sind in Belgien eher selten, aber XX Bitter der Brauerei De Ranke's und Hommelbier der Brauerei Popering oder auch das Trappistenbier Orval bilden Ausnahmen.

Zu den neueren belgischen Bieren gehört das sogenannte Champagner-Bier, Bière de Champagne oder auch Bière Brut genannt. Diese Premium-Biere, zu denen zum Beispiel Malheur Bière Brut und DeuS zählen, reifen nach Champagner-Art längere Zeit in Fässern.

Als typisch flämisches Bier zählt das Oud Bruin, ein eher dunkles Bier, das aus verschiedenen Bier-Jahrgängen gemischt wird. Goudenband und Monk's Flemish Sour Red Ale zählen zur Biersorte Oud Bruin aus Flandern. Übrigens: In den Niederlanden werden süßliche Biere mit wenig Alkohol ebenfalls Oud Bruin genannt – Verwechslungsgefahr!

Sie wollen einzigartiges Bier in Belgien genießen? Versuchen Sie ein Lambic

Unter den belgischen Bieren sind Lambics einzigartig: Lambic ist ein in Spontangärung mit wilder Hefe ca. 3 Jahre in Holzfässern vergorenes Bier. Diese leicht säuerliche Fassbiersorte wird fast ausschließlich regional vertrieben, da Lambics kaum in Flaschen abgefüllt werden. Lambics finden Sie vor allem im Tal der Senne und in einigen ausgewählten belgischen Bier-Cafés in und um Brüssel.

Schon gesehen?

Kommentare

Facebook