So sieht's aus.

Der Alkoholgehalt von Bier

Deutliche Promille-Unterschiede von Sorte zu Sorte

Der Alkoholgehalt im Bier variiert in Abhängigkeit von der ausgewählten Sorte. Auch bei alkoholfreiem Bier kann immer noch Restalkohol enthalten sein.

Ein gefülltes Bierglas mit einer Schale voller Pistazien
© Shaiith - Fotolia

Der Alkoholgehalt von Bier – deutliche Unterschiede von Sorte zu Sorte

Das Bier gilt vielerorts als des Deutschen liebstes Getränk. Der würzige Geschmack, die prickelnde Erfrischung, die feinporige Schaumkrone – all das lässt ein Bier attraktiv werden. Bier kann zu vielen verschiedenen Gelegenheiten genossen werden: Im Sommer als Durstlöscher, im Winter als Bockbier bei einem gemütlichen Kaminfeuer oder als Fassbier im Stadion beim Spiel des liebsten Fußballvereins. Dabei machen sich die wenigsten Menschen Gedanken über den Alkoholgehalt von Bier. Aber unterschiedliche Biersorten bringen mit Blick auf den enthaltenen Alkohol gänzlich unterschiedliche Werte mit sich. Je höher der Alkoholgehalt im Bier ist, umso größer sind die Auswirkungen, die sein Genuss auf den menschlichen Organismus haben kann.

Maßvoller Genuss und Verantwortungsbewusstsein

Alkohol kann in kleinen Mengen gut vom menschlichen Körper abgebaut werden und bringt dann normalerweise keine Schäden mit sich. In größeren Mengen hingegen sind die Auswirkungen häufig schon deutlich spürbar: Der klassische Kater am nächsten Morgen ist weltbekannt. Je höher der Alkoholgehalt im Bier, umso größer sind die Auswirkungen auf den Organismus. Genau deshalb möchten viele Menschen wissen, wieviel Alkohol eigentlich in ihrem Bier steckt. In Deutschland gibt es die Vorschrift, dass der Gehalt an Volumenalkohol immer auf dem Etikett der Bierflasche angegeben sein muss. Grundsätzlich lassen sich aber auch allgemeine Tendenzen zum Alkoholgehalt verschiedener in Deutschland verbreiteter Biersorten erkennen:

  • Pils: 4,8%
  • Altbier: ca. 4,8%
  • Bockbier: min. 7,5%
  • Kölsch: ca. 4,8%
  • Lager: ca. 5,3 bis 5,6%
  • Schwarzbier : 4,8 bis 5%

Verschiedene Faktoren beeinflussen den Alkoholgehalt der einzelnen Biersorten: So ist zum Beispiel der Einsatz der Stammwürze genauso entscheidend wie die Dauer der Reife- bzw. Gärzeit des Bieres. Beides kann einen Sprung des Alkoholgehalts mit sich bringen.

Ist alkoholfreies Bier wirklich frei von Alkohol?

Viele Genießer gehen davon aus, dass sie ihrem Körper etwas Gutes tun, wenn sie hin und wieder auf ein klassisches Bier verzichten und dafür alkoholfreie Biere genießen. Verschiedene Organisationen wie zum Beispiel Foodwatch haben jedoch längst bewiesen, dass ein alkoholfreies Bier längst nicht alkoholfrei sein muss. Oft findet sich noch Restalkohol von bis zu 0,05% im Bier. Wer zum Beispiel ein alkoholfreies Warsteiner oder ein alkoholfreies Weizen trinken möchte, sollte sich genau auf dem Etikett des Produkts informieren. Nur wenn dort 0,0 Prozent Alkohol angegeben sind, ist das Bier absolut frei von Alkohol.

Schon gesehen?

Achtung Kontrolle!

Ein alter Bekannter

In Ulm sind die Fahrkartenkontrolleure auf der Jagd nach Schwarzfahrern. Die Fahrkarte eines jungen Mannes sieht gefälscht aus. Die Kontrolleure kennen ihn bereits.

Zum Video

Kommentare

Facebook