So sieht's aus.

Kritik zur Blu-ray Disc

Predator 3D

Predator Blu-Ray und Szenenbild

Inhalt

Sie wurden geschickt, amerikanische Geiseln zu befreien, die Guerrillas im Dschungel entführte . Doch vor Ort stoßen Major „Dutch“ Schaefer (Arnold Schwarzenegger) und sein Einsatzkommando aus erfahrenen Kämpfern schnell auf eine weit grausigere Wahrheit: Eine perfekt getarnte und mit straken Waffen ausgestattete außerirdische Lebensform macht hier Jagd auf Menschen. Und schon beginnt die überlegene Spezies, auch den Soldatentrupp einen nach dem anderen zu dezimieren. Ein Kampf ums blanke Überleben beginnt ...

Kritik

Die vor 3 Jahren erschienene "Ultimate Hunter Edition" des Arnold-Schwarzenegger-Klassikers hatte zwar eine Menge an schönen und überaus sehenswerten Extras an Bord, wies aber ein großes Manko auf: Digitale Nachbearbeitung hatte den Film so restlos von jedem Filmkorn befreit, dass "Predator" auf der Blu-ray jegliches Kino-Flair und jede Natürlichkeit verloren hatte. Die nun erschienene "Predator 3D" Ausgabe korrigiert das ein Stück weit: Die neue Version, die wahlweise in 3D oder 2D zu betrachten ist, fertigte man ein neues Master an, das nicht ganz so stark digital totgeglättet ist. Und die "Ultimate Hunter Edition" samt ausgiebigem Bonus ist als zweite Disc mit dabei. 

 

Zwar entstand die 3D-Fassung als nachträgliche Konvertierung, doch hier investierten die Verantwortlichen viel Aufwand, so dass das Ergebnis harmonisch wirkt und die Stärken des Films voll ausspielen kann: Der Dschungel wirkt noch beklemmender, die Kampfszenen noch intensiver. Man spürt es viel unmittelbarer, dass hinter jedem Baum, hinter jedem Gestrüpp der Tod warten kann. Zur starken Wirkung tragen auch die Tonspuren bei, die sowohl in der deutschen Fassung als auch im Original mit Klarheit, Räumlichkeit und Dynamik überzeugen.

Während die 3D-Disc keine weiteren Extras enthält, kann man mit Disc 2 "Ultimate Hunter Edition") nach dem Filmgenuss noch ins Bonusmaterial eintauchen: Sei es der Audiokommentar von Regisseur John McTiernan oder einblendbare Textkommentare von Filmhistoriker Eric Lichtenfeld, seien es die diversen Dokumentationen rund um den Film und sein Monster oder die entfallenen Szenen und Outtakes: Hier gibt's viele Stunden an Informationen für alle Fans des Films und seiner Sequels.

Fazit

Wer Arnold Schwarzenegger auf dem Höhepunkt seiner Star-Power erleben will, kommt an den ersten beiden "Terminator"-Filmen nicht vorbei - und an "Predator": Der ehemals indizierte und nun ungeschnitten ab 16 freigegebene Action-Monsterklassiker ist auch in der neuen 3D-Fassung sehr zu empfehlen! (map)

BLU-RAY INFOS

FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
Anbieter: 20th Century Fox Home Entertainment
Verkauf: 12. Dezember 2013
Bild: 1.78:1 (3D 1080p HD-Widescreen), 1.85:1 (1080p HD-Widescreen)
Ton: Englisch DTS-HD MA 5.1, Deutsch DTS 5.1, Türkisch DD 2.0 (weitere bei der 2D-Fassung)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch (weitere bei der 2D-Fassung)
Extras: Making Of, Dokumentationen, Audiokommentar von Regisseur John McTiernan, Textkommentar, entfallene Szenen & Outtakes, Kinotrailer etc.

Schon gesehen?

5 Kälte-Mythen im Check

Auch wenn die aktuellen Temperaturen darüber hinwegtäuschen, der Winter kommt. Sind verschneite Verklehrsschilder ungültig? Und wie sieht es mit Knöllchen auf verschneiten Autoscheiben aus? Wir haben die Antwort auf 5 Kälte-Mythen.

Zum Video

Kommentare

Facebook