So sieht's aus.

Wunschkennzeichen

Nummernschilder mit Aussage

Viele Autohalter lassen sich bei der Zulassung ihres Fahrzeugs ein Wunschkennzeichen reservieren, um ihrem Wagen eine persönliche Note zu geben. Hier erfahren Sie, was in Deutschland möglich ist.

Wunschkennzeichen_dpa
© dpa

Wunschkennzeichen sind ein persönliches Statement an Ihrem Auto

Jeder hat schon einmal die einfallsreichen und individuellen Nummernschilder an den Autos US-amerikanischer Filme oder Fernsehserien bewundert und sich vielleicht insgeheim gewünscht, solch ein aussagekräftiges Kennzeichen auch am eigenen Wagen zu haben. Frei wählbare Kennzeichen sind in diesem Maße in Deutschland natürlich nicht möglich – unsere Nummernschilder setzen sich nach einem festgelegten Muster aus Unterscheidungszeichen und Erkennungsnummer zusammen. Dennoch kann jeder Autobesitzer bei der Zulassungsstelle sein persönliches Wunschkennzeichen gegen einen geringen Aufpreis auswählen.

Voraussetzungen für die Zulassung eines Wunschkennzeichens

  1. Die erste Buchstabengruppe, das sogenannte Unterscheidungskennzeichen, richtet sich immer nach dem Landeskreis der Zulassung und ist nicht wählbar.
  2. Das Wunschkennzeichen darf innerhalb des Landkreises der Zulassung noch nicht vergeben sein.
  3. Die gewünschte Kombination aus Buchstaben und Ziffern für die sogenannte Erkennungsnummer muss sich innerhalb der festgelegten Norm befinden: ein bis zwei Buchstaben und maximal vier Ziffern

Wie komme ich an mein Wunschkennzeichen?

Unabhängig davon, ob Sie ein reguläres oder ein Wunschkennzeichen möchten, erhalten Sie Ihre Nummernschilder direkt bei der Zulassung Ihres Fahrzeugs. Üblicherweise wird Ihnen ein willkürlich vom Computer generiertes Kennzeichen zugeteilt. Mitunter geben Ihnen die Mitarbeiter der Zulassungsstelle auch einige freie Kennzeichen zur Auswahl. Wenn Sie bestimmte Wünsche für Ihr Autokennzeichen haben, können Sie diese bei der Kfz-Zulassung angeben und erfahren direkt, ob das Wunschkennzeichen noch verfügbar ist. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann die Buchstaben- und Zahlenkombination seiner Wahl über die Website der Kfz-Zulassungsstelle online reservieren und sogar zuteilen lassen.

Für wenig Geld bekommt Ihr Auto eine persönliche Note

Wunschkennzeichen sind nicht besonders teuer – je nach Bundesland zahlt man um die zehn Euro für die Zuteilung eines persönlichen Kennzeichens, zusätzlich zu den Zulassungsgebühren. Bedenken Sie beim Gang zur Zulassungsstelle, dass Sie nicht nur die Zuteilung, sondern auch die Nummernschilder selbst bezahlen müssen. Verschiedene Anbieter stellen Ihre Kennzeichen direkt bei der Kfz-Zulassungsstelle her. Etwas günstiger wird es, wenn Sie online bestellen, dann müssen Sie ggf. ein paar Tage auf Ihre Nummernschilder warten. Das beliebteste Wunschkennzeichen ist wohl die Kombination aus Initialen und Geburtsdatum – so läuft man nie Gefahr, das Autokennzeichen zu vergessen. Aber auch kleine Wortspielchen sieht man häufig, vor allem, wenn die Buchstabengruppe des Unterscheidungszeichens sich dafür anbietet. Zwar wird die Jagd nach dem Wunschkennzeichen mit steigender Zahl an Zulassungen schwieriger, aber für viele Autofahrer gehört ein persönliches Nummernschild nach wie vor dazu.

Schon gesehen?

Kommentare

Facebook