Service

Datenschutzbestimmungen der kabeleins App

Informationen über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten

 

Auf dieser Seite informieren wir Sie über die für die Kabel eins App geltenden Datenschutzbestimmungen. Die Kabel eins App ist ein Angebot der ProSiebenSat.1 Digital GmbH, Medienallee 4, 85774 Unterföhring (im Folgenden „[PSD]“). Die Kabel eins App bietet dem User eine Vielzahl von Funktionalitäten zum Abruf von audiovisuellen Inhalten wie Videos oder Video Clips, sowie einem 24/7 Livestream aus dem TV-Programm von kabel eins.

Ihr Vertrauen in den korrekten Umgang mit Ihren Daten ist für uns eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg unseres Angebots. Daher messen wir dem Datenschutz eine große Bedeutung bei. Die Erhebung, Verarbeitung (umfasst die Speicherung, Veränderung, Übermittlung, Sperrung und Löschung) und Nutzung Ihrer Daten geschieht ausschließlich unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen Vorschriften und des Prinzips der Datensparsamkeit.

1. Verantwortliche Stelle,

Verantwortliche Stelle im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) für die Verarbeitung von Daten im Zusammenhang mit der Kabel eins App ist die PSD. Ausnahmen werden in diesen Datenschutzbestimmungen erläutert; diese bestehen beispielsweise im Zusammenhang mit der Abwicklung von Zahlungen, der Installation der App, der Verwendung so genannter Social Share-Funktionalitäten oder der Nutzung von Diensten anderer Betreiber.

2. Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten

a) Was sind personenbezogene Daten?

Bei personenbezogenen Daten handelt es sich um Informationen zur Identität einer Person, wie etwa Name, Benutzername, Anschrift, Telefon- und Faxnummer, Geburtsdatum oder E-Mail-Adresse.

b) Werden personenbezogene Daten bei Nutzung des Angebots erhoben, verarbeitet und genutzt?

Grundsätzlich kann die Kabel eins App ohne Angabe von personenbezogenen Daten genutzt werden.

c) Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Bestands- und Inhaltsdaten

Bei Bestandsdaten handelt es sich um Daten, die für die Begründung und Durchführung des Vertrages zwischen dem User und der PSD erforderlich sind.

d) Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Nutzungsdaten

Was sind Nutzungsdaten?

Bei Nutzungsdaten handelt es sich um Daten, die bei dem Aufruf von einzelnen Inhalten innerhalb unseres Angebotes erhoben werden können.

Wie werden die Nutzungsdaten bei der Nutzung dieses Angebots erhoben, verarbeitet und genutzt?

Eine Auswertung Ihrer Nutzungsdaten zur Erstellung personenbezogener Nutzungsprofile findet nicht statt, sofern Sie einer solchen Nutzung nicht ausdrücklich zugestimmt haben.

Eine darüber hinausgehende Nutzung oder Weitergabe Ihrer erhobenen Nutzungsdaten an Dritte erfolgt nur, soweit dies in diesen Datenschutzbestimmungen beschrieben wird (siehe hierzu Abschnitt 6 - App-Analyse ).

Sämtliche Nutzungsdaten im Zusammenhang mit der Kabel eins App werden nur von der PSD als verantwortliche Stelle erhoben, verarbeitet und genutzt.

e) Keine Übermittlung an Dritte; Auftragsdatenverarbeiter

Die PSD wird Ihre personenbezogenen Daten nicht an Dritte, insbesondere nicht an andere Unternehmen oder andere Organisationen, übermitteln, es sei denn Sie erteilen hierzu eine ausdrückliche Einwilligung oder die PSD ist zur Weitergabe dieser Daten gesetzlich verpflichtet, beispielsweise aufgrund einer gerichtlichen Verfügung oder behördlichen Anordnung.

Sofern die PSD Dritte im Rahmen einer Auftragsdatenverarbeitung gemäß § 11 BDSG mit der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der Daten beauftragt, findet auch dies ausschließlich unter Wahrung der gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz statt.

f) Sperrung von Daten

Werden personenbezogene Daten der User zur Erfüllung bestehender gesetzlicher, satzungsmäßiger oder vertraglicher Aufbewahrungsfristen benötigt, sperren wir die Daten entsprechend den gesetzlichen Vorschriften. Dabei können vertragliche Aufbewahrungsfristen auch aus Verträgen der PSD mit Dritten herrühren (z.B. Verträge mit Inhabern von Urhebern- und Leistungsschutzrechten).

g) Installation der Kabel eins App

Die Kabel eins App wird für die Betriebssysteme ab Apple iOS und Google Android angeboten und je nach Betriebssystem über unterschiedliche App-Plattformen vertrieben. Ihre Installation und vollumfängliche Nutzung setzen ein gültiges Konto bei der jeweiligen App-Plattform (z.B. iTunes-Account) sowie ein entsprechendes Endgerät (z.B. Smartphone) voraus. Die PSD hat keinen Einfluss auf die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der jeweiligen App-Plattform und der App-Plattform-Software. Verantwortliche Stelle ist insoweit allein der Betreiber der jeweiligen App-Plattform. Bitte informieren Sie sich insoweit ggf. direkt bei dem jeweiligen App-Plattform-Betreiber.

3. Widerruf von Einwilligungen

Push Notifications

Für die Abmeldung der Push Notifications können Sie die Abmeldemöglichkeit in der App nutzen und zwar unter Einstellungen/Benachrichtigungen. Dort kann der User Push Notifications ein- und ausschalten. Die PSD wird Ihrem Wunsch dann umgehend entsprechen. Für die Aussteuerung der Push Notifications bedient sich die PSD unter anderem der Technologien der Mixpanel Inc., 799 Market St, Floor 7, San Francisco, CA 94103 589, USA. Nähere Informationen finden Sie unter Abschnitt 6 – App-Analyse.

Widerruf von Werbeeinwilligungen

Sie können sich auch an Datenschutz@kabeleins.de wenden, wenn Sie eine ggf. erteilte Einwilligung in die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten für die Zukunft widerrufen möchten. In diesem Fall wird die PSD sämtliche diesbezüglich gespeicherten Daten unverzüglich löschen, sofern es unter Beachtung des Vertragszweckes möglich ist und sofern keine zwingenden gesetzlichen Gründe einer Löschung entgegenstehen. Daten, welche die PSD im Zusammenhang mit der Registrierung erhebt, sind hiervon nicht betroffen.

Aus technischen oder organisatorischen Gründen kann es zu einer Überschneidung zwischen dem Widerruf und der Nutzung der Daten im Rahmen einer bereits laufenden Kampagne kommen.

5. Verwendung von Cookies

Die Kabel eins App verwendet bzw. unterstützt keine Cookies.

6. App-Analyse

Die PSD setzt Dienstleister ein, um im gesetzlich zulässigen Umfang für Zwecke der Werbung, Marktforschung bzw. zur bedarfsgerechten Gestaltung des Angebots Erkenntnisse über die Nutzung der Kabel eins App zu erhalten. Es handelt sich hierbei um folgende Tracking-Tools:

Google Analytics

Im Rahmen dieser App wird Google Analytics, ein Analysedienst der Google Inc. („Google“), zur Analyse des Nutzungsverhaltens eingesetzt. Die so erzeugten Informationen über die Benutzung (einschließlich der Ihnen bei der Nutzung zugewiesenen IP-Adresse) werden an einen Server von Google in Europa, bzw. in einem Mitgliedsstaat des Abkommens des Europäischen Wirtschaftsraumes, zur Anonymisierung der IP-Adresse gesendet, so dass eine Personenbeziehbarkeit ausgeschlossen werden kann. Erst nach der Anonymisierung der IP-Adresse wird diese gekürzte IP-Adresse an einen Server in den USA übermittelt und dort gespeichert. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Google benutzt diese Daten um in unserem Auftrag Ihre Nutzung der App auszuwerten, Reports über Aktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Nutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Die (gekürzte) IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Der User kann der Verarbeitung seiner Daten durch Google widersprechen. Dazu muss er den Schalter „Tracking“ unterhalb dieser Bedingungen auf die deaktivierte Position stellen.

INFOnline

Ferner wird zur Ermittlung statistischer Kennwerte zur Nutzung dieses Angebots das „Skalierbare Zentrale Messverfahren“ (SZM) der INFOnline GmbH ( http://www.infonline.de ) genutzt. Dabei werden anonyme Messwerte erhoben. Die SZM-Reichweitenmessung verwendet zur Wiedererkennung von Computersystemen eine Signatur, die aus verschiedenen automatisch übertragenen Informationen Ihres Computers erstellt wird. IP-Adressen werden in dem Verfahren nicht gespeichert und nur in anonymisierter Form verarbeitet. Die Reichweitenmessung wurde unter Beachtung des Datenschutzes entwickelt. Ziel der Reichweitenmessung ist es, die Nutzungsintensität und die Anzahl der Nutzer eines Dienstes statistisch zu bestimmen. Zu keinem Zeitpunkt werden einzelne Nutzer identifiziert. Ihre Identität bleibt immer geschützt. Der User erhält über das System keine Werbung. Für Web-Angebote, die Mitglied der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. („IVW“ – http://www.ivw.eu ) sind, oder an der Studie „internetfacts“ der Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung e.V. („AGOF“ – www.agof.de ) teilnehmen, werden die Nutzungsstatistiken monatlich von der AGOF und der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. („ag.ma“ – www.agma-mmc.de ), sowie der IVW veröffentlicht und können unter http://www.agof.de , http://agma-mmc.de und http://www.ivw.eu eingesehen werden. Neben der Veröffentlichung von Messdaten überprüft die IVW das SZM-Verfahren regelmäßig im Hinblick auf eine regel- und datenschutzkonforme Nutzung. Weitere Informationen zum SZM-Verfahren finden Sie auf der Website der INFOnline GmbH ( http://www.infonline.de ), die das SZM-Verfahren betreibt, der Datenschutzwebsite der AGOF ( http://www.agof.de/datenschutz-allgemein ) und der Datenschutzwebsite der IVW ( http://www.ivw.eu ).

Der User kann der Datenverarbeitung durch SZM widersprechen. Dazu muss er den Schalter „Tracking“ unterhalb dieser Bedingungen auf die deaktivierte Position stellen.

 

MixPanel

Die PSD nutzt für statistische Auswertungen ferner die Technologien der MixPanel, Inc., 405 Howard St., Floor 2, San Francisco, CA 94105, USA („MixPanel“), ein nach dem Recht des Bundesstaates Delaware der USA geründetes Unternehmen. Mit Hilfe von MixPanel kann die PSD statistische Daten über die Nutzung ihrer App erheben. Dabei handelt es sich um die Protokollierung von Seitenaufrufen und Seitenaktivitäten innerhalb der App. Um dies zu ermöglichen, werden Protokolldaten an MixPanel übertragen. Dies geschieht auf Basis pseudonymisierter Geräte-IDs der User. Diese Daten werden genutzt, um die Funktionen der Webseiten und der App zu verbessern und zu optimieren und damit für die Nutzer interessanter zu gestalten.

Ferner wird der Dienstleister MixPanel genutzt, um Push-Notifications sowie In-App-Messages auszusteuern. Die Aussteuerung von Push-Notifications erfolgt nur dann, wenn der User grundsätzlich der Zusendung von Push-Notifications zugestimmt hat. Wenn der User in den App-Einstellungen die Push-Notifications wieder abbestellt, erhält er keine Push-Notifications mehr (zum Bestellen/Abbestellen von Push-Nachrichten siehe Abschnitt 3 - Push-Notifications).

Mit der Verwendung der Technologien von MixPanel werden ausschließlich pseudonymisierter Daten übermittelt. Ein Rückschluss auf den einzelnen User ist sowohl für die PSD als auch für MixPanel ausgeschlossen.

Sollte der User dennoch die Übertragung von Protokolldaten von Aktivitäten innerhalb der App nicht wünschen, kann der User der Speicherung und Übermittlung dieser Daten für die Zukunft widersprechen. Dazu muss er den Schalter „Tracking“ unterhalb dieser Bedingungen auf die deaktivierte Position stellen.

 

7. Nutzerbasierte Werbung

Nugg.ad

Die PSD führt teilweise eine themenbasierte Analyse des Nutzungsverhaltens des User durch die Firma Nugg.ad AG predictive behavioral targeting, Rotherstraße 16, 10245 Berlin, durch. Nugg.ad legt größten Wert auf eine konsequente Einhaltung des Datenschutzes und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet. Für die themenbasierte Analyse verwendet Nugg.ad sog. Pseudo-Cookies. Bei Pseudo-Cookies werden Informationen (z.B. über aufgesuchte Applikationen) im Speicher des mobilen Gerätes oder im Speicher eines zentralen Servers gespeichert (App-übergreifend). Damit können Werbeanzeigen in der App nutzungs- bzw. interessenbasiert ausgeliefert und/oder die Nutzung der App analysiert werden.

Aus den gespeicherten Informationen ist weder für Nugg.ad noch für die Entwickler bzw. Publisher der Kabel eins App ein unmittelbarer Personenbezug herzuleiten. Die entsprechenden Daten werden erhoben und vollständig pseudonymisiert gespeichert. Nugg.ad speichert zu keinem Zeitpunkt personenbezogene Daten (wie Name, Adresse, o.ä.) oder IP-Adressen. Die gespeicherten Informationen erlauben keinerlei Rückschlüsse auf einen individuellen Nutzer und werden auch nicht mit personenbezogenen Daten, die ggf. von Dritten, aber keinesfalls von Nugg.ad erhoben werden, kombiniert. Weitere Informationen zu dieser Technologie findet der Nutzer unter http://nugg.ad/de/datenschutz/inapp-consumers.html .

Der User kann dem Einsatz von nutzungsbasierter Werbung in der Kabel eins App für die Zukunft widersprechen. Dazu muss er den Schalter „Tracking“ unterhalb dieser Bedingungen auf die deaktivierte Position stellen.

 

Die Deaktivierung des Schalters führt allerdings nicht dazu, dass überhaupt keine Werbung mehr angezeigt wird. Die Einstellung verhindert lediglich, dass Daten über die Nutzung der Kabel eins App aufgezeichnet werden und daraufhin Werbung auf vermutliche Interessen des Users hin optimiert wird.

Facebook

Ferner ist in dieser App das so genannte Facebook Software Development Kit (SDK) integriert.  Das Facebook SDK wird von der Facebook Inc., 1601 S. California Ave., Palo Alto, CA 94304, USA (Facebook) zur Verfügung gestellt. Es unterstützt dabei den Werbeerfolg von über Facebook geschalteten Werbekampagnen für mobile Apps, indem beispielsweise keine Werbung für die entsprechende App auf solchen Endgeräten angezeigt wird, auf denen diese bereits installiert ist. Außerdem lässt das Facebook SDK verschiedene Auswertungen zur Installation der App und zum Erfolg der Werbekampagne zu. Zusätzlich können auch einzelne Aktivitäten (Events) des Users innerhalb der App analysiert werden, um so beispielweise die Zielgruppe für Werbekampagnen genauer und besser definieren zu können.

Zu diesem Zweck übersendet die von der [Name der Gesellschaft] betriebene Kabel eins App an Facebook pseudonymisierte Daten, wie z.B. die App-ID, und die Information, dass die App gestartet wurde. Als Pseudonym dient dabei die vom Betriebssystem des Endgeräts bereitgestellte Advertising-ID (Name kann sich je nach Betriebssystem unterscheiden).

Die Advertising-ID wird im Fall der Kabel eins App nicht zur Optimierung von Werbung eingesetzt, sondern von Facebook verworfen, da die PSD in der Kabel eins App die Verwendung der Advertising-ID zu optimierten Werbezwecken durch Facebook generell unterbunden hat. Daher kann der einzelne User zu keinem Zeitpunkt genau bestimmt werden. Informationen über die Identität des Users sind der PSD deshalb nicht bekannt, auch wenn Share-Funktionalitäten genutzt werden.

8. Nutzung anderer Dienste – keine Haftung für Webseiten und Datenschutzbestimmungen von Partnern

Soweit die PSD in ihrem Angebot auf verschiedene Kooperationspartner verweist, die ihrerseits Telemediendienste, insbesondere Webseiten, zum Abruf anbieten, weisen wir daraufhin, dass diese in der Regel eigene Datenschutzbestimmungen vorhalten. Für diese nicht mit der PSD in Zusammenhang stehenden Dienste und die damit zusammenhängende Verarbeitung von Daten übernimmt die PSD keine Haftung. Wir bitten Sie daher, sich bei den Anbietern der jeweiligen Dienste über deren Datenschutzpraxis zu informieren.

9. Datensicherheit

Die PSD ergreift sämtliche vertretbaren technischen und organisatorischen Maßnahmen, um die sichere Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten zu ermöglichen. Um einen unbefugten Zugang oder eine unbefugte Offenlegung zu verhindern sowie die Richtigkeit der Daten und die berechtigte Nutzung der Daten sicherzustellen, hat die PSD entsprechende technische und organisatorische Verfahren eingerichtet. Bei der PSD haben nur berechtigte Personen Zugriff auf die personenbezogenen Daten der User, und dies auch nur insoweit, als es im Rahmen der in diesen Datenschutzbestimmungen dargelegten Zwecke erforderlich ist. Die Übertragung der erhobenen Daten sowie die Datenübertragung im Zuge der späteren Zugriffe erfolgt ausschließlich auf verschlüsseltem Wege. Dennoch kann die PSD für die Offenlegung Ihrer Daten aufgrund von Fehlern bei der Datenübertragung und/oder unberechtigtem Zugriff durch Dritte keine Verantwortung oder Haftung übernehmen. Die PSD bemüht sich um einen verantwortungsvollen Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten, insbesondere zum Schutz und zur Wahrung Ihrer Privatsphäre.

10. Auskünfte / Anregungen

Für Auskünfte und Anregungen zum Thema Datenschutz steht die PSD Ihnen gerne unter der E-Mail Datenschutz@kabeleins.de zur Verfügung.

11. Änderung der Datenschutzbestimmungen

Die PSD behält sich das Recht vor, diese Datenschutzbestimmungen jederzeit unter Beachtung der geltenden Datenschutzgesetze zu ändern. Die PSD wird die User über Änderungen der Datenschutzbestimmungen an geeigneter Stelle informieren.

Stand: 07. Juli 2016

Schon gesehen?

So sieht's aus.

5 Kälte-Mythen im Check

Auch wenn die aktuellen Temperaturen darüber hinwegtäuschen, der Winter kommt. Sind verschneite Verklehrsschilder ungültig? Und wie sieht es mit Knöllchen auf verschneiten Autoscheiben aus? Wir haben die Antwort auf 5 Kälte-Mythen.

Zum Video

Kommentare

Facebook